Startseite » Testberichte » Akku Staubsauger » Makita Akku-Staubsauger 18 V DCL182Z im Test

Makita Akku-Staubsauger 18 V DCL182Z im Test

Lieferung und Verpackung

Makita Akku-Staubsauger 18 V DCL182Z im TestDer günstigste der genannten Akkusauger wurde in einem Elektronikfachgeschäft bestellt. Die Lieferzeit belief sich auf drei Werktage, was bei einem solchen Produkt eine normale Versanddauer darstellt.

Die Verpackung ist zwar stabil, doch sie wirkt nicht besonders professionell. Weiterhin hat der Hersteller keine umweltbewussten Materialien verwendet.

>>Sicher & günstig für [asa2]B00H3ZWHUG[/asa2] auf Amazon bestellen!
10. Platz
Akku Staubsauger
2,3 (gut)
10/16
[asa2 tplid=“23″]B00H3ZWHUG[/asa2] Jetzt auf Amazon ansehen!
Produktdetails

  • Akkusystem Li-Ion
  • Leistung ca. 33 Watt
  • Laufzeit 15 Min.
  • Ladezeit 4 Stunden
  • Fassungsvermögen 0,6 l
Zurück zur Vergleichstabelle
Akku Staubsauger Test 2017

Vorteile

  • angenehm leicht
  • Akku-Restkapazitäts-Anzeige
  • gut für Auto und Werkstatt

Nachteile

  • etwas laut
  • wird ohne Akku geliefert
  • bei Tierhaaren unterdurchschnittlich

Inbetriebnahme

10-1-makita-akku-staubsauger-18-v-dcl182zIm Karton befindet sich nur eine geringe Anzahl diverser Zusatzteile. Diese sind selbsterklärend. Sämtliche Verschlüsse haben eine hochwertige Verarbeitung. Das Gehäuse wirkt robuster und neigt weniger zu Defekten als das Material vergleichbarer Geräte. Nutzer können die Teile schnell miteinander verbinden.

Clever ist, dass der Akku vom Hersteller nicht mitgeliefert wird. Er muss zusätzlich bestellt werden. Das trifft auch auf die Ladestation zu. Das muss aber kein Nachteil sein, denn die Lieferung ohne Akku ist für die Kunden gedacht, die bereits andere Akku-Geräte von Makita besitzen. Wenn kein Akku zur Verfügung steht kann der Kunde das Produkt nicht unmittelbar testen und muss zunächst Akku und Ladestation bestellen. Diesen Fakt müssen Sie beim Kauf dieses Saugers beachten.

Daten & Fakten

Das Gerät hat ein Gesamtgewicht von 1,3 kg. Die Verpackung wiegt lediglich 0,3 kg. Da das Gerät vorwiegend für das Tragen geeignet ist, stellt das geringe Gewicht einen entscheidenden Vorteil bei der Arbeit dar. Seine schlanke Gestalt ist sehr angenehm. Am oberen Ende des Saugers befindet sich der mit dem Gerät verbundene Tragegriff. Er hat eine gute Größe, sodass kleinere und größere Hände darin Platz finden können.

Laut Hersteller ist der Staubsauger perfekt für die Reinigung von Polstermöbeln und Treppenstufen geeignet. Darüber hinaus empfiehlt ‚Makita‘ den Einsatz innerhalb derWerkstatt. Zwei Saugstufen sorgen für ein gutes Ergebnis. Die erste Reinigungsstufe ist für feinen Schmutz geeignet. Wer die zweite Saugstufe einschaltet, entfernt grobe Partikel. Ihre Leistung ist unterschiedlich. Für die erste Stufe stehen 30 Watt zur Verfügung. Die zweite Stufe liefert 40 Watt.

Das Highlight dieses Saugers ist seine Technologie. Sie können Staubbeutel aus Papier oder aus Textilien einsetzen. Innerhalb einer Minute befördert das Gerät eine Luftmenge von 1000 l. Das ist bei der Größe des Saugers enorm. Was den Unterdruck anbelangt, hat sich der Produkthersteller für 40 kPa entschieden. Dieser ist ausreichend und erzeugt keine lauten Geräusche. Die Höhe der Dezibel beträgt 71. Damit ist der Sauger weitaus leiser als baugleiche Geräte.

Außerdem gibt es eine Anzeigenleuchte. Sie sorgt dafür, dass der Kunde stets über den aktuellen Stand des Akkus informiert ist. Damit die Funktion des Saugers gewährleistet werden kann, ist einLithium-Ionen-Akku notwendig. Der Akku-Staubsauger ist blitzschnell in einen Handstaubsauger zu verwandeln. Dafür müssen Nutzer das Saugrohr abbauen. Dieser Vorgang nimmt kaum Zeit ein. Zum Lieferumfang gehören – neben dem Gerät – eine Boden- und Fugendüse, ein Verlängerungsrohr, ein Halter und fünf Papierfilter.

Bedienung & Funktionen

Die Beschaffenheit des Obermaterials sorgt dafür, dass das Gerät nicht aus der Hand rutschen kann. Auch bei feuchten Händen stellt die Verwendung kein Problem dar. Das Verlängerungsrohr muss in die dafür eingebaute Vorrichtung gesteckt werden, sofern das Gerät als Bodenstaubsauger Verwendung finden soll. Beim Handstaubsauger können Sie auf das Verlängerungsrohr verzichten.

Das Gehäuse lässt sich leicht öffnen, sodass der benötigte Filter schnell auswechselbar ist. So müssen Sie das Gehäuse nicht mühselig reinigen und kommen mit dem Schmutz nicht in Berührung. Nach der Entnahme des Staubsaugerbeutels ist dieser im Mülleimer zu entsorgen. Dabei kommt es nicht zur Staubentwicklung. Die Luft bleibt sauber und auf dem Boden sammeln sich keine Reste aus dem Staubbeutel. Nachdem der Käufer das Gerät anschaffte, sollte er unmittelbar eine Ladestation und den für das Gerät erforderlichen Akku besorgen.

[asa2 tplid=“19″]B00H3ZWHUG[/asa2] Jetzt zum besten Preis auf Amazon ansehen!

In unserem Praxistest

10-4-makita-akku-staubsauger-18-v-dcl182zWir wollen Ihnen das Ergebnis unseres Praxistests nicht vorenthalten. Für ein gutes Saugergebnis ist keine rotierende Bürste notwendig. Der Akku-Staubsauger von ‚Makita‘ verrichtet seine Arbeit ordentlich. Nutzer müssen keine rotierende Bürste säubern. Das ist wichtig und erspart Ihnen eine lästige Arbeit. Besonders praktisch ist das geringe Gewicht. Auf dem Boden lässt sich der Sauger gut steuern und wenden. Auch der Handsauger liegt gut in der Hand und steht für Qualität.

Die zusätzlichen Bürsten ermöglichen eine vollständige Reinigung Ihrer Wohnung. Wir finden es wichtig, dass ein Gerät umweltbewusst ist. Innerhalb des Staubsaugers von ‚Makita‘ befinden sich Staubsaugerbeutel. Sie müssen regelmäßig gekauft werden, was für die Umwelt keinen Vorteil darstellt. Wer allerdings Schwierigkeiten beim Entleeren eines separaten Behälters hat, sollte sich für einen Sauger mit Staubfangbeutel entscheiden.

Der Staubsauger von Makita hat eine angenehme Größe, weswegen er auch unter Möbel gelangt. Das ist vor allem nützlich, wenn es einige Polstermöbel in der Wohnung gibt. Darunter sammelt sich stets viel Staub. Der Akku lädt sich in ca. 30 Minuten vollständig auf, was Ihnen Stromkosten erspart. Außerdem muss der Reinigungsprozess nicht für mehrere Stunden unterbrochen werden.

Fazit

Nach der Begutachtung des ‚DCL182Z‘ von ‚Makita‘ ließ sich feststellen, dass das Gerät einen absolut sinnvollen Haushaltshelfer darstellt. Beim Design hat der Hersteller nicht auf Schönheit geachtet. Der Korpus ist schlicht und dennoch massiv. Das Gesamtgerät hat eine Länge von 100,4 cm. Diese kann bei größeren Menschen während der Verwendung zu Problemen führen. Trotzdem liegt der Sauger gut in der Hand und lässt sich überall integrieren. Akku und Ladestation müssen separat gekauft werden. Das ist unpraktisch, da Kunden das Gerät nach dem Kauf nicht unmittelbar testen können.

Im Gerät befindet sich ein Staubbeutel. Er sammelt den Staub zuverlässig und ist schnell zu entsorgen. Fünf Papierfilter sorgen dafür, dass die Ausblasluft sauber bleibt. Für den präzisen Saugvorgang stehen Ihnen mehrere Teile zur Verfügung. Es gibt einige Düsen.

Darüber hinaus befindet sich ein langes Verbindungsrohr im Lieferumfang. Dieses besteht aus Kunststoff. Für die Herstellung eines Saugrohrs ist das Material eigentlich ungeeignet, da es leicht brechen kann. Da die Teile im Staubsauger von ‚Makita‘ dennoch stabil sind, besteht hier aber nur eine geringe Gefahr.
Akku Staubsauger jetzt auf Amazon ansehen!
Lieferung und Verpackung Der günstigste der genannten Akkusauger wurde in einem Elektronikfachgeschäft bestellt. Die Lieferzeit belief sich auf drei Werktage, was bei einem solchen Produkt eine normale Versanddauer darstellt. Die Verpackung ist zwar stabil, doch sie wirkt nicht besonders professionell. Weiterhin hat der Hersteller keine umweltbewussten Materialien verwendet. …

Testergebnis

Saugleistung
Handhabung
Preis- / Leistung

10. Platz

Zusammenfassung : Dieser Akku-Sauger ist eine clevere Ergänzung zum 18 Volt Akkusystem von Makita

47