Startseite » Ratgeber » Staubsauger mit Beutel vs. Staubsauger ohne Beutel

Staubsauger mit Beutel vs. Staubsauger ohne Beutel

rat-03-staubsauger-mit-vs-ohne-beutelImmer häufiger werden heutzutage die beutellosen Staubsauger beworben. Leistungsstark, effektiv, sauber und auf längere Dauer gesehen günstig sollen diese als Wunderwerke der Technik angepriesenen Geräte sein.

Doch inwiefern unterscheiden sich Staubsauger ohne Beutel tatsächlich von jenen mit Beutel? Wir haben uns beide Varianten für Sie genauer angeschaut.

Leistungsstärke:

Betrachtet man rein die Saugkraft, und damit die Stärke und Effizienz der verschiedenen Staubsauger, so findet man sowohl bei jenen mit, als auch bei jenen ohne Beutel eine große Bandbreite an angebotenen Geräten. In beiden Varianten reicht das Spektrum von billig, und gerade so ausreichender Kraft, hin bis zu schier unbezahlbaren Staubsaugern, welche jedoch auch eine unglaubliche Saugkraft bieten.

Gegenübergestellt kann man sagen, dass sich diese beiden unterschiedlichen Techniken, in Punkto Saugkraft gleichwertig sind. Was jedoch berücksichtig werden muss ist, dass die Staubsauger mit Beutel im Laufe der Verwendung etwas an Saugkraft einbüßen – nämlich dann, wenn der Beutel bereits ziemlich voll ist. Daher geht hier der Punkt – knapp aber doch – an die Staubsauger ohne Beutel. Sie sind tatsächlich geringfügig leistungsstärker und effizienter.

Sauberkeit:

Versteht man unter der Bezeichnung „sauber“ das Ergebnis, welches der Staubsauger beim Reinigen abliefert, so kann das indirekt bereits beim Punkt „Leistungsstärke“ abgelesen werden. Zusätzlich muss jedoch auch noch das Tauschen der Beutel, bzw. das Entleeren des Auffangbehälters berücksichtig werden.

Bei einem Staubsauger mit Beutel entfernt man diesen einfach, und kann ihn als Ganzes im Müll entsorgen. Das heißt, dass bei dem Wechseln von Staubsaugerbeuteln der bereits eingesaugte Schmutz sicher im Beutel verwahrt ist, und nicht erneut in der Wohnung verteilt werden kann.

06-8-Rowenta-RH8871-Akku-Stielstaubsauger-Air-Force-ExtremeAls zusätzlichen Sicherheitsmechanismus existieren Beutel, welche mit einem speziellen Verschluss sogar luftdicht verschlossen werden kann, bevor man sie entfernt. Bei beutellosen Staubsaugern jedoch, muss man den Auffangbehälter in die Mülltonne leeren. Dabei kommt es beinahe unweigerlich zu aufgewirbeltem Staub, Tierhaaren und Schmutz.

Auch die Reinigung des Gerätes selbst ist bei einem Gerät ohne Beutel etwas aufwendiger. Zusätzlich zu den Teilen, welche auch bei einem Staubsauger mit Beutel gereinigt werden müssen (Bürstenaufsätze, Düsen, Rohre und Schläuche) muss bei den beutelosen auch noch der Auffangbehälter regelmäßig gereinigt werden. Der Punkt Sauberkeit geht damit recht deutlich an die Staubsauger mit Beutel.

Kosten:

In den Anschaffungskosten sind Staubsauger mit Beutel um einiges billiger als die beutellosen Gegenstücke. Vergleicht man Geräte mit einer entsprechenden Leistung, so sind die Staubsauger ohne Beutel meist erheblich teurer, in manchen Leistungskategorien muss man für die beutellose Variante bis zu dem Doppelten des Preises des Staubsaugers mit Beutel zahlen.

So gesehen wäre das ein klarer Punkt für die Geräte mit Beutel. Rechnet man jedoch die Folgekosten ebenfalls hinzu, so sieht das Ganze doch wieder etwas anders aus. Bei beutellosen Staubsaugern kommen keine weiteren Folgekosten auf Sie zu, während hingegen bei den Geräten mit Beutel die Beutel je nach Häufigkeit der Verwendung alle paar Monate getauscht werden sollten.

Auch die Größe des zu saugenden Bereiches ist direkt proportional dazu, wie oft der Beutel getauscht werden muss. In Summe muss hier jeder Konsument selbst entscheiden, welches Gerät für ihn persönlich günstiger erscheint, bzw. ab welcher Lebensdauer ein beutelloser Staubsauger günstiger werden dürfte. Im Bereich der Kosten also ein klares Unentschieden zwischen Staubsauger mit und ohne Beutel.

Sonstiges:

zyclonenVersuchen Sie die Umwelt zu schonen, so sind wohl die Staubsauger ohne Beutel zu bevorzugen. Die Beutel müssen ja regelmäßig gewechselt und entsorgt werden, und sorgen somit für eine zusätzliche Belastung der Umwelt und ein erhöhtes Aufkommen an Müll.

Sind Sie recht empfindlich was die Lautstärke eines Gerätes betrifft, so sollten Sie vor allem bei den Staubsaugern ohne Beutel die technischen Details und auch Testberichte sorgfältig lesen. Vor allem die Geräte mit der sogenannten Zyklon Technik sind oftmals recht laut und besitzen vor allem im Vergleich zu den Staubsaugern mit Beutel eine deutlich höhere Lautstärke.

Generell wird Allergikern empfohlen sich an Geräte mit Beutel zu halten. Rein vom technischen Standpunkt aus gesehen, besitzen beide Varianten ähnliche Vorgehensweisen um die Wohnung, aber auch die durch das Staubsaugen gefilterte Luft, frei von Staubpartikeln und Tierhaaren zu halten. Doch auch hier ist der Knackpunkt, genauso wie bezüglich der Sauberkeit, der Moment des Entleerens. Der Beutel kann einfach entsorgt werden, beim Wechseln werden ihnen keine Tierhaare oder Staubwölkchen in die Nase steigen. Wird jedoch der Auffangbehälter entleert, wirbelt der Schmutz unweigerlich auf, was für unangenehme Situationen vor allem bei Allergikern führen kann.

Falls sie Wert auf Design legen, haben wohl die Geräte ohne Beutel die Nase vorn. Diese wirken deutlich futuristischer und innovativer, und entfernen sich meist auch bezüglich der Form weit vom üblichen und altbacken wirkenden Design der Staubsauger mit Beutel.

Ein kleiner Kritikpunkt an beutellosen Staubsaugern ist wohl auch, dass der Auffangbehälter in der Regel deutlich weniger Volumen fasst, als ein durchschnittlicher Staubsaugerbeutel. Dadurch muss der Behälter häufiger geleert werden, als ein Beutel gewechselt werden muss, was einen geringen Mehraufwand zur Folge hat.

Ein ähnlich kleiner Kritikpunkt, diesmal jedoch an den Staubsaugern mit Beutel, ist, dass die Staubsaugerbeutel ebenso unterschiedlich und vielfältig sind wie die Staubsauger selbst.

Das Nachkaufen der Beuteln kann daher schnell zur mühevollen Aufgabe werden, wenn man sich nicht bereits Zuhause die Typenbezeichnung des Staubsaugers bzw. die vollständige Bezeichnung der Beutel notiert hat.

Betrachtet man die Größe und das Gewicht, und damit die einfache Handhabe der Staubsauger, so sind zumeist jene ohne Beutel knapp voran. Diese weisen im Schnitt ein etwas geringere Gewicht und Größe auf.

Fazit:

Zusammenfassend kann also gesagt werden, dass von den beiden Varianten keine als deutlicher Sieger im Vergleich hervorgeht. Sowohl Staubsauger mit Beutel, als auch jene ohne Beutel besitzen einige Vor- aber auch kleinere Nachteile:

Staubsauger mit Beutel:

Der Grundig VCC 4950 Bodenstaubsauger landete auf Platz zehn in unserem TestVorteile:

  • Niedrige Anschaffungskosten
  • Geringere Lautstärke
  • Sauberere und gesundheitsschonendere Art und Weise des Wechselns / Reinigens
Nachteile:
  • Kompliziertes und kostenintensives Nachkaufen von Staubsaugerbeuteln
  • Höhere Umweltbelastung
  • Höheres Gewicht

Staubsauger ohne Beutel:

Clatronic beutelloser StaubsaugerVorteile:

  • Keine Folgekosten
  • Umweltschonend
  • Geringeres Gewicht
Nachteile:
  • Häufiges und „unsauberes“ Entleeren der Auffangbehälter
  • Höhere Anschaffungskosten
  • Höhere Lautstärke
Bei derartig ähnlichen Ergebnissen im Vergleich kann daher keine klare Empfehlung für die eine oder die andere Variante gegeben werden.

Sie müssen sich vor der Anschaffung eines neuen Staubsaugers selbst ein Bild machen muss, welche Dinge Ihnen am wichtigsten sind, und dementsprechend entscheiden, ob Sie sich einen Staubsauger mit oder einen ohne Beutel zulegen. Dennoch hoffen wir Ihnen mit unserer Zusammenstellung einen guten Überblick gegeben, und Ihnen damit die Entscheidung erleichtert zu haben.