Startseite » Ratgeber » Staubsauger reinigen: so wird’s gemacht!

Staubsauger reinigen: so wird’s gemacht!

behaelter-entleerenSie nehmen Staub, Unrat und kleinen Dreck auf. Die praktischen Maschinen verschlingen auch Haare und andere Kleinstpartikel, die im Beutel oder in einem Behältnis gesammelt werden. Mit einem hochwertigen Staubsauger kann schnell Sauberkeit entstehen. Dann erleichtern die praktischen Haushaltsgeräte tatsächlich das Leben. Weil Unrat in wenigen Sekunden beseitigt werden kann, wenn ein Staubsauger eingesetzt wird, entsteht reale Reinheit, durch die die Lebensqualität im Haushalt erhöht wird.

Allerdings kann selbst der beste Staubsauger nicht mehr für Sauberkeit sorgen, wenn das Gerät nicht regelmäßig gereinigt wird. Dann leidet die Saugkraft. Einige Teile der Maschine können sogar verstopfen, wodurch das wichtige Haushaltsgerät überhaupt nicht mehr verwendet werden kann.

Das muss nicht sein! Wenn Sie unsere Tipps zur Reinigung von Staubsaugern beherzigen, erhalten Sie die Saugkraft Ihres Gerätes. Die regelmäßigen Reinigungsarbeiten am Staubsauger sind auch aus anderen Gründen wichtig. Grundsätzlich gilt: Die Maschine kann nur dauerhaft verwendet werden, wenn regelmäßige Reinigung erfolgt.

Warum die Reinigung wichtig ist

Mit einem Staubsauger erledigen Sie die grundlegendsten Reinigungsarbeiten, durch die wirkliche Reinheit entstehen kann. Dabei saugen Sie Haare, Fussel und Staub. Ihr Staubsauger nimmt aber auch anderen Unrat auf. Dabei verschmutzen Filter und Rohre. Durch die Aufnahme von besonders großen Partikeln können die Rohre und Düsen des Gerätes sogar verstopfen, wodurch der Staubsauger seine Kraft verliert.

Dem Kraftverlust lässt sich ganz einfach vorbeugen. Durch regelmäßige Reinigung wird die Saugkraft des Gerätes erhalten. Durch diese Form der Pflege beugen Sie ernsthaften Schäden vor. Wenn die Saugkraft leidet, ist das ein deutliches Signal, am dem Sie bemerken, dass eine Reinigung erfolgen sollte.

Bodendüse und Staubsaugrohr reinigen

teleskoprohr-dueseVor allem wenn Teppiche gesaugt werden, die aus echter Wolle bestehen, werden viele Flusen aufgenommen. Wenn Tiere im Haushalt leben, die Haare hinterlassen, werden vor allem derartige Partikel durch den Staubsauger eingesaugt. Derartiger Unrat kann sich an den Bürsten der Bodendüse festsetzen. Sie sollten diese Partikel von Zeit zu Zeit entfernen. Zumeist können die Haare und Fussel mit der Hand abgezupft werden.

Wenn Sie sich diese Reinigungsarbeit erleichtern wollen, können Sie auch einen Kamm verwenden, der zum Entfernen der Haare nützlich ist. Überprüfen Sie im Anschluss die Ansaugöffnung der Bodendüse. Entfernen Sie größere Partikel, die sich festgesetzt haben. Am Ende dieses Arbeitsschrittes können Sie die Bodeneinheit mit einem feuchten Tuch reinigen.

Wenn sich ein Verlust der Saugkraft bemerkbar macht, sollte die Ursache beseitigt werden. Für den Abfall der Leistung sind häufig Gegenstände verantwortlich, die sich im Rohr oder im Schlauch Ihres Staubsaugers festgesetzt haben. Dort lagert sich später Staub und anderer Unrat ab, der nicht mehr in den Beutel oder das Behältnis der Reinigungshilfe gelangt.

Es empfiehlt sich, das Rohr und den Schlauch in der Badewanne oder Dusche zu reinigen. Nutzen Sie einfach fließendes Wasser, um diese Teile durchzuspülen. Durch den Druck des Nasses haben die Teile keine Chance – und werden hinausgespült. Im Anschluss müssen die Komponenten gut durchtrocknen, damit kein Wasser in den Staubsauger gerät.

Die Filter des Staubsaugers reinigen

Reinigung des Filters von Dirt Devil M137Die beutellosen Staubsauger, die zunehmend in Haushalten eingesetzt werden, besitzen unterschiedliche Filter, die regelmäßig gereinigt werden müssen. Einfache Zyklonstaubsauger besitzen einen Zentralfilter, der Partikel aufnimmt. Daher muss diese Komponente unter lauwarmen Wasser von den feinen Staubpartikeln befreit werden. Dieses Element des Staubsaugers darf erst nach vollständiger Trocknung erneut in das Gerät integriert werden.

Andere Reinigungshilfen, die ebenfalls über ein Behältnis zur Sammlung von Unrat verfügen, besitzen zwar keinen Zentral-, aber einen Schwebstofffilter. Mit diesem Reinigungselement sind die Multizyklongeräte ausgestattet, die ebenfalls in vielen Haushalten für Sauberkeit sorgen. Zumeist wird dieser Filter ebenfalls unter warmen Wasser gereinigt. Grundsätzlich müssen Schwebstoff- oder Zentralfilter nach einigen Nutzungsjahren ausgetauscht werden, damit die gesamte Saugkraft der Maschine erhalten bleibt.

Die Bodenstaubsauger mit Beutel besitzen ebenfalls Filter. Aktuelle Modelle dieser Bauweise werden häufig mit einem Abluft- und einem Motorfilter ausgerüstet. Letzterer findet sich zwischen dem Beutel und dem Antrieb des Staubsaugers. Dort fängt der Filter alles auf, was ansonsten in den Motor der Maschine gelangen könnte. Der Filter kann zum Beispiel kleine Spielzeugteile oder auch Büroutensilien aufnehmen. Einmal pro Jahr sollte dieser Filter gereinigt werden.

Die Reinigung sollte immer erfolgen, falls Sie einen starken Saugkraftverlust erkennen und die Leistung des Saugers spürbar nachlässt. Der Abluftfilter, der sich in der Nähe des Beutels befindet, nimmt ebenfalls kleinsten Unrat auf. Sie sollten dieses Element immer reinigen, wenn Sie den Beutel austauschen. Nach einigen Nutzungsjahren ist ein Austausch zu empfehlen, wenn die Leistung dauerhaft leidet.

Weitere Hinweise zur Reinigung

Die gesamte Außenhülle des Staubsaugers kann mit der Zeit durch unansehnliche Verschmutzungen verunreinigt werden. Zur optischen Aufwertung sollten Sie daher regelmäßig reinigen. Verwenden Sie am besten ein feuchtes Tuch. Stärkere Verschmutzungen lassen sich häufig mit einem Spritzer Spülmittel beseitigen. Mit dem Tuch können Sie sämtliche Kunststoffteile wischen.

Der HEPA-Filter ist waschbar.Denken Sie auch an das Innere des Saugers. Hier können Sie sichtbare Teile aus Kunststoff ebenfalls mit dem Tuch reinigen. Falls Sie einen beutellosen Sauger einsetzen, sollten Sie das Auffangbehältnis von letztem Unrat befreien. Oftmals lässt sich dieser Teil des Saugers gut mit Wasser auswaschen. Nach anschließender Trocknung kann diese Komponente erneut in das Gerät integriert werden.

Alle Reinigungsarbeiten, die in diesem Artikel erläutert wurden, dienen nur der groben Orientierung. Schließlich unterscheiden sich Staubsauger nicht nur in der Form. Hier werden empfindliche Komponenten verbaut, die mit Vorsicht gereinigt werden sollten. Daher sollten Sie unbedingt einen Blick in das Handbuch Ihres Staubsaugers werfen, bevor Sie die wichtigen Reinigungsarbeiten durchführen.

Meistens informieren die Produzenten der Staubsauger in den Instruktionen über die Reinigung. Auch der Austausch von Filtern wird in den Handbüchern erklärt. Dort finden sich zudem Hinweise zum Wechselrhythmus der filternden Komponenten. Falls die Bedienungsanleitung nicht mehr vorhanden ist, ist ein Besuch der Internetseite des Herstellers zu empfehlen. Oftmals findet sich dort ein Downloadbereich, der sämtliche Handbücher von allen Geräten umfasst, die der Produzent erschaffen hat.