Startseite » Ratgeber » Staubsauger richtig entsorgen

Staubsauger richtig entsorgen

Wer im Besitz eines qualitativ hochwertigen Staubsaugers ist, der hat in der Regel über viele Jahre hinweg Freude an dem Gerät. Aber getreu dem Motto: Staubsauger richtig entsorgen„Nichts ist für die Ewigkeit“, kann es auch bei robusten Staubsaugern über kurz oder lang vorkommen, dass sie plötzlich nicht mehr oder nur noch in einem unzureichenden Maße funktionieren.

Ein echtes Ärgernis, in der Tat. Denn spätestens jetzt muss ein neues Gerät her. Schließlich muss die Wohnung ja auch weiterhin sauber und möglichst staubfrei gehalten werden. Was aber ist mit dem alten Staubsauger zu tun? Wo und auf welche Art und Weise muss das Gerät entsorgt werden? Oder genügt es unter Umständen gar, den Sauger einfach im regulären

Hausmüll zu entsorgen? Fragen über Fragen…

Natürlich ist es bei einem robusten Staubsauger unter Umständen möglich, defekte Teile auszutauschen und diese gegen neue zu ersetzen. So bestünde durchaus die Möglichkeit, das Gerät noch einige weitere Jahre zu verwenden. Aber es gibt auf der anderen Seite auch die Geräte, bei denen sich dieser Aufwand nur noch bedingt lohnt. Gesetzt den Fall, dass nur noch die Entsorgung sinnvoll ist, sollten zwei, drei wesentliche Aspekte berücksichtigt werden.

Eine unsachgemäße Entsorgung kann teuer werden

Immer wieder ist zu beobachten, dass es Verbraucher gibt, die ihren alten Staubsauger im Restmüll oder im Hausmüll entsorgen. In Anbetracht der Tatsache, dass Motoren und so weiter nichts in diesen Tonnen zu suchen haben, sondern dass eine solche Vorgehensweise sogar eine Ordnungswidrigkeit darstellt, muss unter Umständen gar mit einem Bußgeld gerechnet werden. So ist wissenswert, dass sich mittlerweile zahlreiche Möglichkeiten etabliert haben, bei denen man den alten Elektroschrott bzw. den Staubsauger sowie andere ausgediente Geräte umweltgerecht und noch dazu meist kostenfrei zurückgeben kann.

Zum einen besteht freilich die Option, das Gerät, sofern Interesse besteht, an eine gemeinnützige Einrichtung oder an einen Sammler, an Bastler oder im sozialen Umfeld zu verschenken. Wer über technisches Geschick verfügt, wird sich über ein solches „Geschenk“ sicherlich freuen. Sofern diese Option nicht in Frage kommt, kann der alte Staubsauger durch einen privaten Abholdienst abgeholt und zur Entsorgung weitergeleitet werden. In immer mehr kleineren und größeren Städten werden diese Dienstleistungen angeboten. Unter anderem auch, um zu verhindern, dass die Elektrogeräte falsch entsorgt und somit zu einer Belastung für die Umwelt werden.

Freiräume schaffen – Staubsauger umweltgerecht entsorgenVorschriften zur Entsorgung

Eine nahe liegende Methode, um den alten Staubsauger „loszuwerden“, ist die Rückgabe an den Händler. Grundsätzlich ist der Handel per Gesetz zur kostenlosen Rücknahme von Elektroschrott verpflichtet. Mitunter kommt es vor, dass man im Falle einer Rückgabe vor Ort nach einem Kaufbeleg gefragt wird, um sicher zu gehen, dass das Gerät tatsächlich in besagtem Geschäft erworben wurde. Fakt nämlich ist, dass die Entsorgung alter Geräte recht aufwändig ist und somit der Handel nur bedingt „begeistert“ ist, wenn alte Sauggeräte zurück gegeben werden. Sofern im selben Zug ein neues Gerät erworben wird, sieht die Sachlage meist anders aus. Unter diesen Voraussetzungen erfolgt meist eine anstandslose Rücknahme des ausgedienten Staubsaugers.

Natürlich besteht auch dann die Option, ein altes Gerät zurückzugeben, wenn dieses in einem Online-Shop gekauft wurde. In diesem Fall sollten Sie allerdings berücksichtigen, dass die Rücksendung des Gerätes stets mit einem nicht unerheblichen Kostenaufwand einhergeht. Denn Fakt ist, dass Retoure-bzw. Portokosten nicht vom Händler selbst getragen werden müssen und somit stets zu Lasten des Verbrauchers gehen.

Entsorgung alter Geräte zum Nulltarif

Wer in diesem Zusammenhang Geld, Zeit und Nerven sparen will, der ist gut beraten, den ausgedienten Staubsauger bei einer Sammelstelle für Elektroschrott abzugeben. Meist sind diese Institutionen (Bauhof, Wertstoffhof etc.) in jeder Stadt vorhanden.

Üblicherweise kann die Abgabe zum Nulltarif erfolgen.
In regelmäßigen Abständen sind auch Umweltmobile in der einen oder anderen Stadt existent. Im world wide web kann sehr leicht und mit nur wenigen Klicks in Erfahrung gebracht werden, in welcher Region das Umweltmobil zu welchem Zeitpunkt Station macht. Es lohnt sich durchaus, diese Termine wahrzunehmen und dort das alte Sauggerät sowie einige andere ausgediente Elektroteile abzugeben. Auch hier ist die Abgabe kostenfrei möglich.

Ein Nachteil ist diesbezüglich allerdings, dass man zunächst stets eine Zeitlang warten muss, ehe das Umweltmobil erneut in die Nähe des jeweiligen Wohnortes kommt.
Auch muss unter Umständen eine gewisse Fahrt- und auch Wartezeit in Kauf genommen werden, ehe man an der Reihe ist und dem Fahrer das Gerät überreichen kann.