Startseite » Staubsauger Typen » Handstaubsauger im Test – Kompakte Reinigungsgeräte im Überblick

Handstaubsauger im Test – Kompakte Reinigungsgeräte im Überblick

HandstaubsaugerWenn Staub, Krümel und andere Verschmutzungen beseitigt werden sollen, können unterschiedliche Geräte verwendet werden, mit deren Hilfe die Reinigung vollzogen wird. Für kleinere Verunreinigungen empfiehlt sich die Nutzung eines optionalen Hilfsmittels, das den klassischen Bodenstaubsauger ergänzt.

In vielen Haushalten wird ein kompakter Handstaubsauger verwendet, um Unreinheiten zu beseitigen. Dort wird in diesem Fall darauf verzichtet, den schwereren Bodenstaubsauger zu verwenden. Stattdessen greifen die Nutzerinnen und Nutzer zum leichten Handgerät, mit dem kleinere Reinigungsarbeiten schnell erledigt sind.

Handstaubsauger werden durch unterschiedliche Unternehmen wie Dyson, Grundig oder Philips gefertigt. Die praktischen Geräte werden aber auch durch kleinere Hersteller geschaffen. So können Verbraucher aus einem gewaltigen Sortiment an Handstaubsaugern wählen, das durch unterschiedliche Unternehmen erschaffen wird. Aufgrund der großen Auswahl ist es nicht immer einfach, den Handstaubsauger zu entdecken, mit dem Reinheit entstehen kann. Schließlich unterscheiden sich die Modelle deutlich. Nicht alle Geräte bringen die Leistung, durch die sämtliche Verunreinigungen beseitigt werden.

In der folgenden Auflistung finden Sie die zehn besten Handstaubsauger vor, die in einer umfangreichen Testreihe in Augenschein genommen worden sind.

Bestenliste der Handstaubsauger 2015

Letzte Aktualisierung am: 20.10.2017

 Dyson DC43 H AkkusaugerDyson Handstaubsauger Dyson DC35 Multi FloorDyson DC 34 HandstaubsaugerAEG Rapido AG6108Rowenta Akkusauger Air ForceAEG Liliput HandstaubsaugerBlack&Decker AkkusaugerDirt Devil M137 HandstaubsaugerFakir LHN 18 HandstaubsaugerHoover Akkusauger

Dyson DC43H Animalpro Akkusauger

Vergleichssieger

Dyson DC35 Multi Floor Handstaubsauger

Dyson DC34 Akkusauger


AEG Rapido AG6108 Handsauger

Preistipp

Rowenta AC 9258 Akkusauger

AEG Liliput AG1412 Staubsauger/a>

Black & Decker PV1420L Handstaubsauger

Dirt Devil M137 Handstaubsauger

Fakir LHN 18 Design-Akkusauger

Hoover SC 72 DWG Akku- & Autostaubsauger

 Bewertung 1,0 1,1 1,4 1,6 1,9 2,1 2,3 2,3 2,5 2,7
Gewicht 1,3 kg2,2 kg1,3 kg1,1 kg2,1 kg0,8 kg1,3 kg2,3 kg1,1 kg0,9 kg
Gewicht inkl. Verpackung2,7 kg4,2 kg2,1 kg1,9 kg2,3 kg0,7 kg1.8 kg2,5 kg1,7 kg1,7 kg
Maße32,2 x 12,2 x 20,5 cm30 x 23 x 112 cm11,6 x 32,2 x 20,5 cm46 x 39 x 14 cm21 x 15 x 45 cm30 x 21 x 43 cm40 x 28,7 x 26 cm15,5 x 17,5 x 41 cm 41,5 x 10,5 x 11,5 cm35,5 x 12 x 14,5 cm
Leistung200 Watt65 Watt68 Watt60 Watt60 Wattk.a.k.a.k.a.k.a.k.a.
Volumen des Staubbehälters350 ml350 ml350 ml500 ml300 ml300 ml440 ml200 ml400 ml320 ml
Durchschnittliche Akkulaufzeit20 min15 min15 min23 min13 min9 min10 min10 min7 min18 min
Zubehör- Fugendüse
- Kombidüse
- Elektrobürste
- Polsterdüse
- Elektrobürste
- Matratzendüse
- Fugendüse
- Bohrdüse
- Teleskoprohr aus Aluminium
- Polsterdüse
- Fugendüse
- Kombidüse
- Rollen
- Polsterdüse
- Fugendüse
- FC8027 S-Bag Ultra Long Performance
- Fugendüse
- Deltadüse
- Ersatzfilter
- Soft Touch Griff
- Mulitfunktionale Bürste
- Fugendüse
- Polsterdüse
- LED-Display
- Doppelfilter
- Fugendüse
- Turbodüse
- Fugendüse
- Möbelbürste
- HEPA Filter
- LED-Leuchte
- Kein Zubehör!
Komfort
Preis- / Leistung
ProduktberichtProduktberichtProduktberichtProduktberichtProduktberichtProduktberichtProduktberichtProduktberichtProduktberichtProduktberichtProduktbericht
Preis
239,99 Euro--- Euro--- Euro--- Euro115,89 Euro69,00 Euro87,99 Euro57,89 Euro112,99 Euro50,84 Euro
Kaufen
Zu AmazonZu AmazonZu AmazonZu AmazonZu AmazonZu AmazonZu AmazonZu AmazonZu AmazonZu Amazon

Dyson DC43H im Einsatz

Ein Handstaubsauger ist ein ungemein praktisches Helferlein im Haushalt, im Hobbykeller, in der Garage oder auch im Ferienhaus. Dieses handliche Haushaltsgerät zeichnet sich durch unterschiedliche positive Aspekte aus, und somit verwundert es nicht, dass in fast jedem Haushalt mindestens ein solches Gerät zur Verfügung steht.

Unsere Experten haben unterschiedliche Handstaubsauger, die zurzeit erhältlich sind, gründlich geprüft. Dabei entdeckten die Fachleute Vor- und Nachteile. Sie stießen bei manchen Modellen auf gravierende Schwächen. Andere Sauger entpuppten sich als vorzügliche Reinigungshilfen, die die Arbeiten an verschiedenen Einsatzorten enorm vereinfachen.

Sämtliche Ergebnisse, die sich durch die Tests ergaben, werden nun in den Rezensionen offenbart, die auf dieser Internetseite veröffentlicht werden. In diesem Artikel erwarten Sie wichtige Informationen, die den Kauf eines Handstaubsaugers vereinfachen. So verraten wir auch, wo Handstaubsauger zu ganz besonders attraktiven Preisen angeboten werden.

Unter der Bezeichnung Handstaubsauger findet man verschiedene Arten von Staubsauger-Typen wie:

  • den klassischen Handstaubsauger
  • den Akkusauger
  • eine Kombination aus Akku- und Handstaubsauger.

Rowenta Akkusauger Air ForceSie werden vornehmlich als Ersatz für die herkömmlichen Bodenstaubsauger und/oder als Zweitgerät genutzt und sind für die schnelle Reinigung ideal. Überwiegend, als Akkusauger, werden sie bei der Reinigung des Autos oder einer kleinen Fläche im Haushalt eingesetzt.

Diese Akkusauger gibt es in verschiedenen Ausführungen, nur mit Staubauffangbehälter oder mit Dauerfilter und Staubbox. Einige Modelle sind auch durchaus in der Lage, kleinere Mengen Flüssigkeit aufzusaugen. In der Regel hält eine Akkuladung bei kleineren Geräten nur eine Dauerbelastung von 10 Minuten aus, jedoch bei den Kombinationsgeräten aus Akku- und Handsauger beträgt die Saugzeit gute 20 Minuten.

Eindeutige Stärken liegen bei allen drei Modellarten im geringen Gewicht und der damit verbundenen Wendigkeit, dem schnellen Einsatz sowie der Einsatzmöglichkeiten. Kabellos sind sie, jedoch nicht so gut beim Entleeren und Reinigen, denn es ist oftmals eine unhygienische Angelegenheit. Viele Akku-Handstaubsauger lassen sich mit dem Verlängerungsrohr und einer Düse schnell in einen Handstaubsauger verwandeln. Auch befindet sich bei einigen Modellreihen der Akkusauger im Griff des Handstaubsaugers und kann für Kleinigkeiten schnell entnommen werden.

Diese 2 in 1 Modelle reinigen jedoch nicht so sauber, wie die klassischen Staubsauger, denn ihnen fehlt die Kraft.Zudem haben sie zu wenig Staubrückverhalten und sind deshalb für Allergiker nicht geeignet.

Die klassischen Handstaubsauger hingegen sind kompakter als ein Bodenstaubsauger, leichter wie auch wendiger und aus diesen Gründen ideal für kleine Wohnungen konzipiert. Zudem benötigen sie beim Verstauen weitaus weniger Platz als ein Bodenstaubsauger. Deutliche Nachteile sind jedoch der Umbau der meisten Geräte, wenn man mit dem langen Rohr unter Möbelstücke gelangen möchte sowie die fehlende automatische Kabelaufwicklung.

Was ist ein Handstaubsauger?

Dyson Handstaubsauger langes RohrHandstaubsauger sind die schlanke Alternative zu den Bodengeräten. Sie kommen oftmals zum Einsatz, wenn kleinere Verunreinigungen beseitigt werden sollen. Dann verzichten die Nutzer auf die Verwendung des Bodenstaubsaugers. Sie nutzen stattdessen die kompakten Reinigungshilfen, um Staub, Krümel und anderen Schmutz einzusaugen.

Dabei befindet sich das komplette Gerät in der Hand. Schließlich unterscheiden sich die Handstaubsauger von anderen Reinigungsmaschinen, die ebenfalls saugen. Im Gegensatz zum Bodenstaubsauger – der unter anderem aus einem Saugrohr, einem Schlauch und einer Bodeneinheit besteht – befinden sich sämtliche Komponenten in der schlanken Konstruktion, die unter anderem aus einem Griff und einer Bodendüse besteht.

Dort befinden sich zudem der Beutel oder ein Behältnis, in das Staub und anderer Unrat gelangen, wenn der jeweilige Handstaubsauger aktiviert wird. Im Innern der kompakten Geräte befinden sich außerdem ein Motor und ein Filter, der die Luft reinigt. Manchmal bezieht der Antrieb seine Energie über einen Akku. Andere Handstaubsauger beziehen den erforderlichen Strom über ein Kabel. Derartige Geräte verfügen oftmals über eine automatischen Aufwickler, der auf Knopfdruck das Kabel in das Gerät zieht.

Die kompakte Bauweise sämtlicher Handstaubsauger sorgt dafür, dass sich die Geräte oftmals mit einer Hand kontrollieren lassen. Allerdings können viele Modelle nicht so viel Unrat wie die großen Bodenstaubsauger aufnehmen. Dafür lassen sie sich einfacher bewegen. Einige Handstaubsauger, die wir getestet haben, punkten zudem durch große Saugleistung, die an die Kraft großer Bodengeräte erinnert.

Bei einem Handstaubsauger handelt es sich um ein sehr praktisches, funktionales und mobiles Gerät, mit dem Sie kleinere Areale in Ihrem Zuhause, in Ihrem Fahrzeug etc. von Staub und Schmutzpartikeln befreien können. Vergleicht man einen Handstaubsauger einmal mit einem klassischen Sauggerät, dann ist zwar die Funktionalität gleich, jedoch ist ein herkömmlicher Staubsauger mitunter schwerer zu händeln, als das kleine, handliche Elektrogerät.

In dem Zusammenhang ist allerdings erwähnenswert, dass Handstaubsauger nicht unbedingt mit Strom betrieben werden, sondern es gibt sie auch in der manuellen Variante. Diese kleinen Kompaktgeräte sind in ihrem Inneren mit einer vertikal drehenden Rolle bestückt, die den Staub durch mechanische Bewegung vom Boden aufwirbeln, um diesen dann durch die Rotation der Rolle im Inneren des Gerätes aufzufangen.

Zwar lassen sich nur kleine Flächen auf diese Weise reinigen, jedoch erweist sich dieses Helferlein sehr wohl als praktisches Utensil für zwischendurch. Die gängigen Handstaubsauger-Modelle verfügen meist über einen integrierten Akku, der sich – je nach Modell – durch eine gewisse Stärke auszeichnet.

Handlich, kompakt und sehr flexibel

Nachdem der Akku des Handstaubsaugers aufgeladen ist, können Sie das Gerät von der Ladestation nehmen, um sodann Staub oder trockenen Schmutz einzusaugen. Gerade dann, wenn ein Missgeschick passiert ist, wenn beispielsweise die Zuckerdose an der Kaffeetafel umgekippt oder der Salzstreuer aus der Hand gefallen ist, bietet sich der flexible Einsatz eines Handstaubsaugers geradezu an. Im Gegenstz zum großen „Verwandten“, dem Bodenstaubsauger ist es mit einm Handstaubsauger ein Leichtes, schnell mal ein paar Körnchen oder dergleichen zu entfernen.

Während ein Bodensauger möglicherweise nicht nur den Schmutz, sondern auch einen Teil der Tischdecke in sich „verschlingen“ würde, geht ein Akkusauger erheblich sanfter zu Werke. Sicherlich unterscheiden sich Handstaubsauger hinsichtlich ihrer Form, ihrer Leistung oder ihrer Akkulaufzeit mitunter erheblich. Das Grundprinzip eines solch praktischen Helferleins ist jedoch bei jedem Modell ähnlich: Handstaubsauger überzeugen einfach durch ihre hohe Flexibilität und die sanften, aber dennoch zuverlässigen Saugeigenschaften. In der Regel können sie einfach an einer dafür vorgesehenen Ladestation geparkt werden, sodass sie bei Bedarf stets voller Energie zur Verfügung stehen und zum Einsatz gebracht werden können.

Weil sie insgesamt so kompakt konzeptioniert sind und noch dazu durch ein recht geringes Eigengewicht überzeugen, glänzen sie auch in schwer zugänglichen Bereichen, wie beispielsweise hinter Türen, an Treppenaufgängen oder unter Schränken etc. durch ihre leichte Handhabung und die guten Eigenschaften, schnell Schmutz zu beseitigen.

Wie Handstaubsauger funktionieren

AEG Rapido Handstaubsauger beim SaugenHandstaubsauger unterscheiden sich deutlich. Die Hersteller bieten unterschiedliche Modelle an, die für verschiedene Zwecke geschaffen werden. Grundsätzlich lassen sich die Geräte in drei Kategorien unterteilen. Neben den praktischen Autostaubsaugern, die über den Zigaretten-Anzünder ihre Energie beziehen, gibt es auch Handstaubsauger, die per Kabel mit Strom versorgt werden. Derartige Modelle werden vor allem im Haushalt verwendet. Sie lassen sich oftmals gut nutzen, um Staub von Regalen und Möbelstücken zu saugen. Zu diesem Zweck können auch Akku- und Tischsauger eingesetzt werden. Diese Geräte müssen zwar aufgeladen werden, lassen sich aber ohne störendes Kabel nutzen. Daher ist ein Einsatz an unterschiedlichen Nutzungsorten problemlos möglich.

Durch die Energie, die die Handstaubsauger über Akkus, Steckdosen oder die Zigaretten-Anzünder von Fahrzeugen beziehen, wird ein Motor angetrieben, der einen Kompressor bewegt. Der entstehende Luftstrom wird durch einen Ansaugstutzen kanalisiert, der sich an der Front der Geräte befindet. Wenn der Handstaubsauger per Knopfdruck aktiviert wird, kann der Luftstrom verwendet werden, um Staub, Krümel und andere Verunreinigungen aufzuwirbeln. Diese werden durch die handlichen Maschinen aufgenommen. Letztendlich landet der Unrat in einem Beutel oder in einen Behälter, der durch den Nutzer entleert werden kann.

Die Handstaubsauger, die über einen Akku verfügen, werden oftmals mit einer zusätzlichen Ladestation ausgestattet, die sich an einer Wand verschrauben lässt. Die anderen Modelle verfügen über Kabel, durch die Geräte dauerhaft Strom beziehen. Die Energie der Akkus kann mit der Zeit schwinden, wodurch die Leistung der kompakten Maschinen nach einiger Zeit nachlässt. Die unterschiedlichen Bauarten des Handstaubsaugers besitzen ihre spezifischen Stärken und Schwächen. Daher klären wir im folgenden Abschnitt ganz genau über die verschiedenen Modelle auf, die Sie zurzeit erwerben können.

Bauarten des Handstaubsaugers in der Übersicht

Die Leistung der Geräte, die mit einem Akku arbeiten, lässt mit der Zeit nach. Doch die Energie moderner Akkus reicht aus, um derartige Geräte für mindestens eine Stunde zu nutzen. In dieser Zeit lassen sich derartige Handstaubsauger oftmals gut in der heimischen Wohnung verwenden. Es entsteht große Beweglichkeit, weil kein störendes Stromkabel, das den Radius einschränken würde, vorhanden ist.

Wandhalterung für Dyson HandstaubsaugerDer Vorteil der Handstaubsauger mit Akku sind die großen Nutzungsmöglichkeiten, weil kein Kabel gebraucht wird. So lassen sich derartige Handstaubsauger auch nutzen, um Fahrzeuge zu reinigen. Der Nachteil ist die nachlassende Leistung. Schließlich muss jedes Gerät nach einiger Zeit mit der Ladestation verbunden werden, wo es einige Stunden verbleiben wird, bevor es erneut genutzt werden kann.

Die Geräte, die mit einem Stromkabel verbunden sind, lassen sich dauerhaft nutzen. Allerdings kann das Kabel den Nutzungsradius einschränken. Daher sollten Verbraucher, die einen derartigen Handstaubsauger erwerben wollen, unbedingt die Länge des Kabels berücksichtigen, über das die jeweilige Maschine verfügt.

Ansonsten unterscheiden sich derartige Modelle kaum von den Geräten, die mit einem Akku betrieben werden. Sie lassen sich gut in Haushalten verwenden. Dort können Sie zum Beispiel zur Reinigung von Bücherregalen genutzt werden. Aufgrund der vielseitigen Einsatzmöglichkeiten in den eigenen Wänden entscheiden sich viele Verbraucher für ein derartiges Gerät, das jederzeit einsatzbereit ist.

Zur Reinigung der Innenräume von Kraftfahrzeugen lassen sich Handstaubsauger für Autos und Lastkraftwagen verwenden. Diese Reinigungsgeräte beziehen ihre Energie über den 12 Volt Anschluss, der ansonsten dem Zigaretten-Anzünder Platz bietet. Derartige Sauger sind eine gute Alternative zu den teuren Saugmaschinen an Tankstellen und Waschanlagen. Schließlich lassen sie sich gut verwenden, um Schmutz auf Sitzen und Armaturen zu beseitigen. Der Bereich der Fußräume lässt sich mit solchen Geräten ebenfalls saugen. Allerdings erzielen derartige Maschinen nicht die Leistung, die andere Handstaubsauger generieren. Das wurde durch die Tests bewiesen, die wir mit den Saugern unterschiedlicher Bauart durchführten.

Vorteile von Handstaubsaugern

Dyson Handstaubsauger Dyson DC35 Multi FloorDie zukünftigen Nutzer, die einen Handstaubsauger erwerben, profitieren von den vielen Vorteilen, die gute Handstaubsauger bieten. Schließlich lassen sich die leichten Geräte ganz besonders gut bewegen. Anstatt des schweren Bodenstaubsaugers, dessen Kontrolle viel Kraft kostet, lässt sich fortan häufig der Handstabsauger nutzen, der sich einfacher bedienen lässt. Dabei benötigen die kompakten Geräte nur wenig Platz. Daher werden derartige Saugmaschinen auch in kleineren Haushalten eingesetzt, denen kaum Stauraum zur Verfügung steht. Dort ersetzen die praktischen Geräte manchmal sogar den Bodenstaubsauger, der nicht mehr gebraucht wird.

09-1-grundig-vch-9131-2-in-1-akkustaubsaugerWenn Treppen überwunden werden müssen, kann der Transport eines schweren Bodenstaubsaugers viel Mühe bereiten. Der Handstaubsauger lässt sich einfacher transportieren. Daher wird er häufig in Obergeschossen eingesetzt, damit die schwere Reinigungsalternative nicht so weit bewegt werden muss.

Die Handstaubsauger werden aber auch mit anderen Reinigungsgeräten kombiniert. So harmonieren die kompakten Reinigungshilfen hervorragend mit Saugrobotern, die nicht alle Orte erreichen. Sie lassen sich außerdem gut mit Bodenstaubsaugern verwenden, die nicht überall nützlich sind. Dann machen sich die vielen Vorteile der kompakten Maschinen ganz besonders bemerkbar.

Die kleinen Reinigungsgeräte werden mit einer Hand kontrolliert. Am Handgriff findet sich ein Schalter, durch den die Aktivierung erfolgt. Dort finden sich manchmal Bedienelemente, durch die sich die Leistung variieren lässt. Weil Sie sämtliche Kontrolltasten mit der Hand erreichen, müssen Sie keine schweren Bewegungen vollführen. Schließlich müssen Sie sich nicht nach dem Gerät bücken, weil es sich in Ihrer Hand befindet. Dabei lassen sich die Geräte oftmals sehr gut kontrollieren, was gerade beim Absaugen von Regalen von Vorteil ist.

Die große Kontrolle und die daraus resultierende Sauberkeit sind nur ein paar der Vorteile, die durch den Gebrauch eines guten Handstaubsaugers entstehen. Diese leichten Geräte sollten daher in keinem Haushalt fehlen, der sich durch große Sauberkeit auszeichnen möchte. Dann lassen sich die vorteilhaften Maschinen auch mit anderen Reinigungsgeräten kombinieren. Schließlich sind Handstaubsauger vorteilhafte Ergänzungen, die sich gut verwenden lassen, damit Staub und anderer Unrat schwindet.

Nutzungsmöglichkeiten von Handstaubsaugern

Handstaubsauger können verwendet werden, um bestimmte Möbelstücke zu reinigen. So lassen sie sich gut gebrauchen, um Schreibtische vom Staub zu befreien. Manchmal werden Handstaubsauger eingesetzt, um Unrat aus Tastaturen und anderen technischen Geräten zu saugen. Computer werden mit diesen Reinigungshilfen ebenfalls vom Staub befreit, der die Lüfter verstopfen kann. Die Reinigungsgeräte lassen sich aber nicht nur gut im Büro, sondern auch in Wohnzimmern verwenden.

auto-saugenHäufig werden Handstaubsauger im Lebensmittelpunkt eines Haushalts eingesetzt. Dort dienen die kleinen Geräte als Reinigungshilfen, durch die der Staub von Sofas und anderen Sitzgelegenheiten entfernt werden kann. Derartige Geräte werden aber auch eingesetzt, um Unrat von Tischen zu saugen. Sie werden zudem genutzt, um Bücher und die Regale, in denen die Schmöker stehen, vom Staub zu befreien. Dort lassen sich Handstaubsauger sinnvoll einsetzen, um Staubansammlungen von den empfindlichen Werken zu saugen.

Grundsätzlich eignen sich Handstaubsauger gut zum Absaugen von Möbelstücken. Dort lassen sich zum Beispiel Tierhaare entfernen, die sich an Sofas und Sesseln sammeln. Kleinere Gegenstände können ebenfalls vom Staub befreit werden. Ideal für Sammler, die ihre Vitrinen und die darin befindlichen Schätze im neuen Glanz erstrahlen lassen wollen. Manche Modelle werden aber auch an anderen Orten eingesetzt. So sind Akku-Geräte gut für den Camping-Urlaub zu verwenden, weil Sie dort für Sauberkeit sorgen, ohne dass eine Steckdose benötigt wird.

Einige Besitzer von Handstaubsaugern nutzen Ihre Geräte zudem, um das Kraftfahrzeug von kleineren Verschmutzungen zu befreien. Dort kommen häufig die bereits erwähnten Autostaubsauger zum Einsatz, die an den 12 Volt Anzünder des Fahrzeugs angeschlossen werden. Nach dem Gebrauch wird das jeweilige Gerät ganz einfach im Kofferraum verwahrt, sodass Verunreinigungen direkt beseitigt werden können. Allerdings ist die Auswahl an Autosaugern vergleichsweise gering. Hier kann aber auch ein Akku-Handstaubsauger gut eingesetzt werden. Derartige Geräte haben häufig einen weiteren Vorteil: Nasse Verunreinigungen lassen sich mit solchen Handstaubsaugern ebenfalls einfach entfernen.

Die wichtigsten Hersteller im Überblick

Die unterschiedlichen Bauarten des Handstaubsaugers werden durch verschiedene Hersteller geschaffen. Akku- und Kabelbodenstaubsauger entstehen in den Fertigungshallen renommierter Unternehmen. So werden die kompakten Modelle unter anderem durch AEG, Bosch oder Dyson produziert. Kleinere Firmen wie Clatronic offerieren ebenfalls kompakte Geräte, die sich häufig durch einen günstigen Preis auszeichnen. Es gibt zahlreiche Hersteller von Handstaubsaugern. Wir stellen die wichtigsten Produzenten vor.

  • AEG
  • Bosch
  • Dyson
  • Rowenta
  • Black & Decker
  • Philips
  • Hoover
Der 1893 begründete Hersteller AEG machte sich in seiner langen Firmengeschichte mit unterschiedlichen Produkten einen guten Namen. So erfanden die Ingenieure des deutschen Unternehmens im Jahr 1900 den ersten Haartrockner der Weltgeschichte. Damals entstand der Fön, dessen Nachfolger bis heute produziert werden. 1935 stellte AEG das erste Tonband vor, durch das die Aufnahmetechnik revolutioniert wurde. Es folgten zahlreiche Haushaltsgeräte, mit denen die AEG auf der ganzen Welt bekannt wurde.

Im Jahr 1983 musste der Hersteller allerdings Insolvenz anmelden. Die Rechte an der Marke AEG gingen letztendlich an den skandinavischen Hersteller Electrolux, der sich durch die Produktion von hochwertigen Haushaltsgeräten ein gewisses Renommee erwarb. Bis heute produziert das schwedische Unternehmen die AEG-Markengeräte, die auch in Deutschland erhältlich sind. So können deutsche Verbraucher verschiedene Haushaltsgeräte der AEG erwerben. Neben Bodenstaubsaugern bietet Electrolux kompakte Handgeräte zum Saugen an.

Die neusten Modelle von AEG entsprechen dem aktuellen Stand der Technik. Die Handstaubsauger werden zum Beispiel mit einer Mehrfachfilterung ausgestattet. Beim Saugen wird auf die Verwendung von Beuteln verzichtet, weil stattdessen ein Behältnis zum Staubeinfang genutzt wird. Die Sauger der AEG punkten zudem durch herausziehbare Düsen, die zur Erledigung von Spezialaufgaben gebraucht werden. So sollen sich die Handstaubsauger der Marke AEG ganz besonders gut eignen, um Fugen zu reinigen. Ob das tatsächlich stimmt, erfahren Sie in unseren Rezensionen, die nach den Prüfungen der Geräte entstanden sind.

Die Robert Bosch Hausgeräte GmbH ist ein deutscher Hersteller, dessen Mitarbeiter Geräte für die Küche und den Haushalt erschaffen. Das Unternehmen ist, laut eigenen Angaben, der europäische Marktführer für Haushaltsgeräte. Dabei kann der Hersteller auf eine lange Firmengeschichte zurückblicken, in deren Verlauf die Marktführerschaft errungen wurde. Dieser Titel wird durch neue Haushaltsgeräte verteidigt, die der Markenhersteller in regelmäßigen Abständen auf den Markt bringen.

Schon 1933 stellten die Mitarbeiter der Robert Bosch Hausgeräte GmbH ihren ersten Kühlschrank her, der nicht nur in Deutschland für Aufsehen sorgte. Später folgten weitere Produkte, durch die sich dieser Zweig der Robert Bosch GmbH, die bereits 1886 entstand, einen guten Namen machen konnte. So präsentierte das Unternehmen im Jahr 1949 einen Schallwäscher, der den Schmutz mit Schwingungen attackierte, sodass er aus der Wäsche gewaschen wurde. Im Jahr 1952 folgte die erste Küchenmaschine. Derartige Geräte werden bis heute durch den Hersteller geschaffen.

Zum aktuellen Sortiment gehören aber nicht nur Geräte für die Küche. Schließlich stellt die Robert Bosch Hausgeräte GmbH auch unterschiedliche Reinigungsmaschinen her. Neben den Bodenstaubsaugern, die in vielen deutschen Haushalten für Reinheit sorgen, bietet der Hersteller kompaktere Handstaubsauger an. Ob sich der Ankauf der aktuellen Modelle von Bosch tatsächlich lohnt, erfahren Sie in unseren Produktberichten.

Als weltweites Unternehmen für Technologie hat sich der Hersteller Dyson ein gewisses Renommee erworben. Der 1993 von James Dyson geschaffene Produzent von technischen Haushaltsgeräten ist vor allem durch seine Staubsauger bekannt geworden, die sich durch ein einzigartiges Design und besondere Technologien auszeichnen. Dabei wird das Prinzip des Fliehkraftabscheiders gebraucht, sodass beutellose Reinigungsmaschinen entstehen, die sich durch Leistung auszeichnen.

Derzeit beschäftigt Dyson etwa 4.400 Menschen, die die Geräte des Herstellers produzieren. Neben Handtrocknern und Ventilatoren entstehen in den Fertigungsstätten des Unternehmens, das im britischen Malmesbury beheimatet ist, auch die beutellosen Staubsauger von Dyson. Von diesen Staubsaugern wurden weltweit bereits mehr als 28 Millionen Exemplare an die Verbraucher verkauft. Durch die Verkäufe wurde Dyson zur Nummer drei der Hersteller, die auf dem deutschen Markt für Staubsauger vertreten sind. Zurzeit hält das Unternehmen einen Marktanteil von 17,5 Prozent.

Das Unternehmen produziert nicht nur Bodenstaubsauger, sondern auch kompakte Handgeräte, die keinen Beutel benötigen. Diese punkten durch ein einzigartiges Design, das die Sauger von Dyson so einzigartig macht. Ob die Modelle in Sachen Saugkraft überzeugen können, erfahren Sie in den Rezensionen auf dieser Internetseite, die nach den Prüfungen der Handstaubsauger von Dyson entstanden sind.

Die Firma Rowenta wurde im Jahre 1909 gegründet und ist seit 1988 Teil der renommierten SEB Gruppe. Kerngeschäft sind nach wie vor die Herstellung und der Vertrieb hochwertiger und preislich attraktiver Elektro- und Haushaltsgeräte, wie zum Beispiel Handstaubsauger, Bügeleisen, Waffeleisen und vieles mehr. Wissenswert ist, dass sich der Unternehmensname Rowenta aus dem Namen des Firmengründers RObert WEiNTrAud zusammensetzt.
S. Duncan Black und Alonzo G. Decker gründeten im Jahre 1910 in einer kleinen Werkstatt im Herzen von Baltimore, USA die Firma Black und Decker. Hochwertige Elektrogeräte, wie beispielsweise Staubsauger, Bügeleisen sowie leistungsstarkes Werkzeug wie Bohrmaschinen, Akkuschrauber etc. werden seit jeher bei Black und Decker produziert. Seit 2009 besteht eine Kooperation mit dem Stanley Works Konzern, sodass seither offiziell von der Stanley Black und Dacker die Rede ist.
Als das Unternehmen Philips 1891 in Amsterdam in den Niederlanden gegründet wurde, ahnten die Macher sicherlich nicht, dass es bis heute zum weltweit führenden Elektronikkonzern werden würde. Mittlerweile sind weit über 113.000 Menschen für den Philips Konzern tätig. Tendenz auch weiterhin steigend. Zu beachten ist dabei allerdings auch, dass der Konzern Ende September in zwei eigenständige börsennotierte Unternehmungen aufgeteilt wurde. So stellt man heute hochwertige Elektrogeräte für den medizintechnischen sowie für den konsumspezifischen Bereich her.
Es war im Jahr 1908, als das Unternehmen Hoover in North Canton in Ohio, USA gegründet wurde. Hoover gilt nach wie vor als das Unternehmen, das den Staubsauger in seiner ursprünglichen Form erfunden hat. Da verwundert es nicht, dass man in vielen englischsprachigen Ländern selbst heute noch vom Hoover und eben nicht immer vom Staubsauger spricht. Während das Unternehmen Hoover in den ersten Jahren nach der Gründung vornehmlich USA-weit tätig war, änderte sich dies nach dem ersten Weltkrieg schlagartig. Mittlerweile sind Hoover-Staubsauger in der ganzen Welt bekannt.

Welche Arten von Handstaubsaugern gibt es?

So vielseitig Handstaubsauger in ihrer Verwendbarkeit sind, so unterschiedlich sind sie auch in ihrer Beschaffenheit. Auf der anderen Seite gibt es nicht allzu viele verschiedene Arten, sondern grundsätzlich werden sie wie folgt unterschieden: Zum einen gibt es die mit Strom bzw. Batterie betriebenen Varianten und es gibt die manuellen Geräte, in deren Innerstem sich ein rotierender Borstenkopf befindet. Mit Blick auf die Akkugeräte ist noch erwähnenswert, dass diese sich hinsichtlich ihrer Power voneinander unterscheiden können.

Handstaubsauger voller Energie

Dyson Digital Slim DC45 Handstaubsauger Elektrobürste mit Carbon Fibre TechnologieDiese Kategorie ist die wohl gängigste, wenn es um Handstaubsauger geht. Mittlerweile haben sich zahlreiche Geräte dieser Art am Markt etabliert, wobei sich ihre Power – je nach Modell, Größe und Ausstattung – in einem zum Teil erheblichen Maße von den anderen Ausführungen unterscheiden kann. Natürlich ist in der Hinsicht auch erwähnenswert, dass man ohne Weiteres auch Unterschiede macht mit Blick auf die Laufleistung des Akkus. Während es zum Beispiel Handstaubsauger gibt, die nach einer etwa zwei bis sechsstündigen Ladezeit für rund 10 Minuten laufen, sind längst auch Produkte zu haben, die gerade einmal eine halbe Stunde Ladezeit erfordern.

Natürlich ist darüber hinaus zu bedenken, dass die Saugkraft bei dem einen oder anderen Handstaubsauger durchaus auch zu wünschen übrig lassen kann. Während Gerät A zum Beispiel lediglich kleine Salz- oder Zuckerkrümel einzusaugen vermag, ist es mit Gerät B ein Leichtes, sogar feuchten Schmutz einzusaugen. Grundsätzlich sollte deshalb schon vor dem Kauf in etwa klar sein, welche Ansprüche der Verbraucher jeweils an den neuen Handstaubsauger stellt. Nur so kann er – idealerweise stets mit Blick auf unsere Produktberichte – auf Anhieb leicht das passende Gerät finden.

Handstaubsauger mit rotierendem Borstensystem

Für den Einsatz zwischendurch können wir neben den Akkusaugern ohne Weiteres auch Reinigungsgeräte empfehlen, die nicht mit Strom, sondern mechanisch angetrieben werden. Hierbei kommt es folglich in erster Linie darauf an, wie gleichmäßig die Bewegungen des Anwenders sind. Ein Aspekt, der in Bezug auf die gewünschten präzisen Reinigungsergebnisse durchaus eine zentrale Rolle spielt. Wer zu fest reibt, muss damit rechnen, dass die durch die im Zuge dessen stärker rotierenden Borsten die Krümel aufwirbeln, sodass sie in alle Richtungen verstreut werden, aber nicht unbedingt im Inneren der Bürste landen. Wenn Sie aber zu sanft reiben, ist der Reinigungseffekt eher unauffällig und es dauert erheblich länger, bis Staub und Schmutzpartikel beseitigt werden können.

So haben wir Handstaubsauger getestet:

Dyson DC34 GebrauchUnsere Tests gestalten sich mit Blick auf eine angestrebte hohe Verbraucherorientiertheit sehr umfassend und gut strukturiert. Zahlreiche wesentliche Kritieren sind es, nach denen unter anderem auch Handstaubsauger in Augenschein genommen werden. So haben wir die Akku betriebenen Geräte unter anderem gemäß folgender Faktoren unter die Lupe genommen, analysiert und bewertet:

Design und Qualität

In Anbetracht der Tatsache, dass Handstaubsauger immer und überall einsatzbereit sind und daher aus praktischen Gründen nicht unbedingt im hintersten Winkel des Küchenschranks oder in der Abstellkammer deponiert werden sollten, ist es von Vorteil, wenn auch die optische Beschaffenheit nicht zu wünschen übrig lässt. Das Design einerseits sowie die hochwertige Materialbeschaffenheit und die Verarbeitung auf der anderen Seite – all dies spielt mit Blick auf die äußeren Aspekte rund um den Handstaubsauger-Test eine zentrale Rolle.

Saugkraft

Bei einem Handstaubsauger steht vor allem die Saugkraft im Fokus. Sicherlich unterscheidet sich diese bereits in gewisser Weise von der Saugkraft, die ein moderner Bodenstaubsauger aufweist. Denn hier ist die Power einfach größer, weil die erforderliche Energie durch Strom gewonnen wird. In Anbetracht der Tatsache, dass die meisten Handstaubsauger Akku betrieben sind, kann es hinsichtlich der Saugintensität durchaus schon mal zu Beeinträchtigungen kommen. Generell ist es aber wichtig, dass selbst diese manuellen Geräte leistungsstark und funktional sind. Dementsprechend nimmt dieser Punkt in unseren Tests einen ganz besonders hohen Stellenwert ein.

Akkuladezeit

04-2-severin-hv7158-s-special-carpetcarpetsImmer wieder werden Akkusauger am Markt offeriert, die zwar gut aussehen und durch eine solide Wertigkeit punkten, die aber hinsichtlich des Energieverbrauchs eher negativ zu bewerten sind. So ist es immer mal wieder möglich, dass man es mit Handstaubsaugern zu tun bekommt, deren Akku rund zwei bis sechs Stunden an der Steckdose aufgeladen werden muss, mit denen man allerdings gerade einmal fünf bis sieben Minuten insgesamt saugen kann.

Wartungsaufwand

Je mehr ein Handstaubsauger zu leisten imstande ist, desto intensiver der Wartungsaufwand? Das ist ein Irrtum, denn wie die Erfahrung immer wieder deutlich macht, überzeugen die meisten Modelle dadurch, dass sie funktional und ausgesprochen wartungsarm sind. Auch dies ist ein relevanter Aspekt in unseren Untersuchungen, der in Bezug auf eine hohe Verbraucherorientiertheit von zentraler Relevanz ist.

Preis-Leistungsverhältnis

Teure Handstaubsauger müssen nicht immer die qualitativ hochwertigsen sein. Vielmehr zeigt sich, dass ein solides Modell durchaus zu einem überaus moderaten Preis zu haben ist. Es ist folglich nicht erforderlich, beim Kauf eines wirklich hochwertigen Handstaubsaugers tief in die Tasche zu greifen, sondern gute Sauggeräte dieser Produktkategorie sind ohne Weiteres auch für den kleineren Geldbeutel erschwinglich.

Was vor dem Kauf zu beachten ist

Aufgrund der großen Auswahl an Handstaubsaugern ist es nicht immer einfach, die Reinigungshilfe zu entdecken, die über viele Nutzungsjahre für Sauberkeit sorgen wird. Daher sollten Sie sich vor dem Kauf ganz genau informieren. Achten Sie unbedingt auf bestimmte Kriterien, durch die sich die Geräte besser analysieren lassen. Berücksichtigen Sie zum Beispiel die Saugkraft und das Gewicht der Maschinen, sodass Sie nicht nur einen Eindruck von der Leistung, sondern auch vom Kraftaufwand erhalten, der zur Kontrolle des Saugers aufgebracht werden muss. Damit Sie einen Handstaubsauger finden, der Ihren Bedürfnissen entspricht, klären wir über die wichtigsten Daten auf, durch die sich die Sauger gut vergleichen lassen.

dysonBeachten Sie unbedingt die Saugkraft der Handgeräte. Schließlich gilt, dass eine höhere Saugkraft für größere Reinheit sorgt, weil sämtlicher Schmutz schwindet. Bei den Handgeräten, die sich durch kompakte Formen auszeichnen, sind die Modelle ganz besonders leistungsstark, die über einen kurzen Weg verfügen, den die eingesaugten Materialien zurücklegen, bevor sie in den Beutel oder den Behälter gelangen.

Die Saugleistung wird aber nicht nur durch den Weg, sondern auch durch die Kraft des Motors beeinflusst. Dessen Leistung sollten Sie regulieren können, um die Saugkraft an den Untergrund anzupassen. Berücksichtigen Sie dabei unbedingt die Lautstärke, die das Gerät entwickelt, wenn es auf volle Saugkraft gestellt wird. Achten Sie zudem auf den Stromverbrauch, der ebenfalls in Ihre Kaufentscheidung einfließen sollte.

Handstaubsauger beziehen ihre Energie entweder über ein Kabel oder über einen Akku. Grundsätzlich gilt, dass die Sauger, die ihre Energie über ein Stromkabel beziehen, etwas mehr Strom benötigen. Sparsamer sind zumeist die Maschinen, die einen Akku besitzen, der über eine dazugehörige Ladestation mit Elektrizität versorgt wird. Die Geräte mit Akku lassen sich vielseitiger verwenden. Die Modelle mit Netzkabel stehen dafür jederzeit zur Verfügung, weil kein Ladevorgang abgewartet werden muss. Letztendlich müssen Sie sich für eine Bauweise entscheiden.

Der hineingesaugte Unrat landet entweder in einem Beutel oder in einem Behälter, der ganz einfach entleert wird. Beutellose Geräte sind immer im Vorteil, weil keine Kosten anfallen, sondern ein Behältnis genutzt wird. Vor dem Kauf eines Handstaubsaugers sollten Sie ganz genau vergleichen. Achten Sie dabei auf das Volumen von Beutel oder Behälter. Bei kleinen Reinigungsarbeiten kann bereits ein Volumen von 500 Millilitern genügen. Derartige Geräte lassen sich zum Beispiel gut in Küchen einsetzen, um Krümel und anderen Unrat einzusaugen. Auch in Wohnzimmern leisten Maschinen mit einem derartigen Volumen häufig gute Dienste.

Wer den Handstaubsauger aber als alleiniges Reinigungsgerät verwenden möchte, sollte darauf achten, dass das Volumen von Beuteln oder Behältnis wesentlich größer ist. Falls das Gerät aber nur sehr selten zum Einsatz kommen soll, reicht auch ein Behälter, der 0,3 Liter Schmutz aufnehmen kann. Die Größe des Behälters wirkt sich auf das Gewicht der Maschine aus. Sie beeinflusst zudem die Proportionen der Reinigungshilfe. Die Gesamtgröße und das Gewicht des Handstaubsaugers sind weitere Kaufkriterien, die Sie berücksichtigen sollten. Das Gerät sollte so leicht sein, dass es sich mit einer Hand kontrollieren lässt. Es sollte außerdem so klein sein, dass es gut verstaubar ist.

Einige Handstaubsauger, die per Akku betrieben werden, sind mit einer Ladekontrollanzeige ausgestattet, der über den Energiezustand aufklärt. Falls Sie sich für einen Handstaubsauger entscheiden, der einen Akku besitzt, sollten Sie unbedingt ein Modell wählen, das mit einem derartigen Display ausgestattet ist. Dann besteht jederzeit die Möglichkeit, sich über den Zustand des Akkus zu informieren. Berücksichtigen Sie aber nicht nur das Display, sondern auch die Qualität der Ladestation. Praktisch sind die Stationen, die sich an der Wand befestigen lassen.

Über gewisse Faktoren wie die Saugkraft und die Leistung des Akkus klären oftmals die Hersteller auf. Allerdings reichen deren Daten nicht aus, um sich von den Vor- und Nachteilen des jeweiligen Handstaubsaugers zu überzeugen. Informieren Sie sich daher bei Experten, die die Geräte geprüft haben. Unsere Fachleute haben zahlreiche Handstaubsauger getestet. Alle Ergebnisse erfahren Sie auf dieser Internetseite, die über die praktischen Reinigungshilfen aufklärt. Hier erfahren Sie auch, anhand welcher Kriterien die Handstaubsauger untersucht wurden.

Worauf muss ich beim Kauf eines Handstaubsaugers achten?

Es ist unabdingbar, dass Sie nicht gleich auf das erstbeste Angebot zurückgreifen, wenn Sie auf der Suche nach einem modernen, leistungsstarken, funktionalen und zugleich preislich attraktiven Handstaubsauger sind. Denn immer wieder stellt sich heraus, dass ganz andere Faktoren in diesem Zusammenhang von fundamentaler Bedeutung sind. Wägen Sie zunächst einmal ab, für welche Zwecke das neue Gerät geschaffen sein soll.

Wünschen Sie ein besonders robustes Gerät, das beispielsweise durch einen starken Motor oder durch eine robuste Umantelung überzeugt? Oder geht es Ihnen um eine ausgesprochen hohe Saugkraft, sodass sich auch Tierhaare mit dem Sauger entfernen lassen? Achten Sie in dem Zusammenhang möglichst auch darauf, dass ein entsprechend hochwertiges Filtersystem implementiert ist.

Einfach, effizient und leicht zu handhaben

Liliput AEG WandhalterungWenn Sie mit dem Produkt lediglich von Zeit zu Zeit ein paar Krümel entfernen möchten, die beim Essen oder beim Kaffeeklatsch auf der Tischdecke haften bleiben, dann genügt durchaus ein Utensil, das manuell betrieben wird und vielleicht sogar mit einem rotierenden, mechanischen Bürstensystem bestückt ist. Ist allerdings stattdessen angedacht, regelmäßig schwer zugängliche Bereiche von Staub und Schmutz zu befreien, dann sind Sie gut beraten, wenn Sie sich für einen soliden, leistungsstarken Handstaubsauger entscheiden, der sich einfach bedienen lässt und der durch ein geringes Eigengewicht überzeugt.

Treppenaufgänge, Ecken oder die Zimmerdecke können mit einem solch modernen Gerät am besten gereinigt werden, da sie durch ihr verhältnismäßig geringes Eigengewicht bei Bedarf auch mal über Kopf zum Einsatz kommen können. Es gibt darüber hinaus Handstaubsauger, die beutellos oder mit einem Beutel bestückt sind. Auch hier haben Sie bei zahlreichen Anbietern buchstäblich die Qual der Wahl.

Im Allgemeinen sind es folglich die Saugkraft, die möglichst leichte Handhabung sowie die Funktionalität, die bei einem modernen Handstaubsauger wichtig sind. Wenn sich das Modell nach getaner Arbeit kurzerhand in die Ladevorrichtung drapieren lässt, um nach möglichst kurzer Zeit wieder einsatzfähig zu sein, dann ist das ein weiterer Pluspunkt, von dem qualitätsbewusste Verbraucher profitieren.

Unsere Testkriterien: So wurden die Handstaubsauger geprüft

Unsere unabhängigen Experten haben unterschiedliche Handstaubsauger getestet, die von verschiedenen Herstellern produziert werden. Unter den aktuellen Modellen fanden wir Geräte, die tatsächlich für große Reinheit sorgen. Wir stießen aber auch auf Handstaubsauger, die einige Schwächen aufweisen. Um die tatsächlichen Qualitäten der Maschinen zu erkennen, nutzten wir unterschiedliche Kriterien, die wir nun offenbaren.

Bei den Prüfungen wurde nicht nur der jeweilige Handstaubsauger analysiert. Unsere Fachleute befassten sich auch mit der Betriebsanleitung. In diesem Segment unserer Testreihe konnten nur die Modelle punkten, die mit Instruktionen ausgestattet sind, die eine sofortige Inbetriebnahme ermöglichen. Die Handstaubsauger, deren Anleitung kleine oder große Mängel aufwies, wurden in diesem Bereich der Tests negativer bewertet.

teppichWichtige Kriterien unserer Experten waren technische Daten, die ganz genau überprüft wurden. Die Fachleute analysierten unter anderem die Saugkraft. Dabei achteten Sie auf den Weg, den die eingesaugten Materialien zurücklegen müssen, bevor Sie den Beutel oder das Behältnis erreichen. In diesem Bereich der Untersuchungen wurde auf die Art und die Qualität von Filtern geachtet, mit denen einige Handstaubsauger ausgestattet sind. So konnten wir nicht nur die Leistung, sondern auch die die Filterqualität prüfen, um die Geräte ganz genau zu testen.

Bei den Tests wurde die Größe des Behälters analysiert. Dabei konnten sich Handsauger durchsetzen, die reichlich Staub und anderen Unrat aufnehmen, ohne dass ein Beutel getauscht oder ein Behälter geleert werden muss. In diesem Zusammenhang prüften wir auch das Gesamtgewicht der Geräte. In unserer Testreihe konnten sich die Handstaubsauger durchsetzen, die ganz besonders leicht sind. Das ermöglicht große Kontrolle, sodass schwer erreichbare Stellen von Staub befreit werden können.

Wir berücksichtigen zudem, ob sich das Gerät gut verstauen lässt. Grundsätzlich wurde auch die Verarbeitungsqualität analysiert. Dabei konnten vor allem gut verarbeite Sauger punkten, die über Displays und leicht steuerbare Kontrollelemente verfügen, sodass eine hohe Nutzbarkeit entsteht. Weitere Kriterien wurden genutzt, um bestimmte Bauarten zu testen. So prüften wir nicht nur die Akkus, sondern auch die Ladestationen. Hier konnten vor allem die Modelle punkten, deren Ladestation sich an der Wand befestigen lässt.

Nachdem wir die Geräte genau geprüft hatten, kannten wir die Stärken und Schwächen. Wir offenbaren die Vor- und Nachteile des jeweiligen Handstaubsaugers in den Rezensionen, die auf dieser Internetseite publiziert werden. So können Sie sich ein eigenes Bild machen, bevor Sie den Handstaubsauger erwerben, mit dem Sie in Zukunft für Sauberkeit sorgen. Für den Ankauf können Sie ein Warenhaus oder einen Onlineshop aufsuchen. Wir haben die Möglichkeiten des Ankaufs verglichen. Alle Ergebnisse erfahren Sie im folgenden Abschnitt.

Internet oder Onlineshop? Wo sich der Ankauf lohnt

Handstaubsauger werden an unterschiedlichen Orten verkauft. So bieten einige Elektromärkte die praktischen Geräte an. Sie werden zum Beispiel in Filialen von Saturn, Media Markt oder Expert offeriert. Verbraucher können zudem Fachgeschäfte für den Haushalt aufsuchen, die manchmal ebenfalls Handstaubsauger verkaufen. Kleine Sauger für das Fahrzeug werden manchmal auch in Autobahntankstellen angeboten. Im Internet finden sich Onlineshops, die Handstaubsauger von Markenherstellern anbieten. Wir haben alle Einkaufsmöglichkeiten verglichen.

computerWer die oftmals zeitaufwendige Anfahrt zu einem Elektromarkt oder einem Fachgeschäft für Haushaltswaren auf sich nimmt, muss zunächst einen Parkplatz finden. Danach führt der Weg in den oftmals überfüllten Markt, der zahlreiche elektrische Produkte anbietet. Aufgrund der Größe vieler Märkte ist es nicht immer leicht, die richtige Regalreihe zu entdecken. Irgendwann stößt der Verbraucher aber auf einige Handstaubsauger, die auch in derartigen Elektromärkten angeboten werden. Allerdings ist dort nur eine eingeschränkte Auswahl erhältlich. Preisvergleiche beweisen zudem, dass der Ankauf dort häufig etwas teurer ist.

Noch mehr Geld kosten die Staubsauger, die in Tankstellen angeboten werden. Bei diesen Modellen handelt es sich häufig um Geräte, die sich kaum sinnvoll verwenden lassen, um Sauberkeit zu erzeugen. Daher können wir nur davon abraten, derartige Modelle an Tankstellen zu erwerben. Doch auch der Ankauf in den Fachgeschäften scheint nur unwesentlich attraktiver, weil eine bessere Option des Erwerbes besteht.

Die Fachgeschäfte haben in den letzten Jahren große Konkurrenz bekommen. Schließlich bieten unterschiedliche Onlineshops verschiedene Produkte an, für die früher ein Fachgeschäft aufgesucht werden musste. Der Versandriese Amazon hat beispielsweise auch Handstaubsauger in sein Sortiment aufgenommen. Andere Händler, die ihre Waren über das Internet verkaufen, bieten die praktischen Reinigungshilfen ebenfalls an.

Häufig ist die Order mit wenigen Mausklicks erledigt. Dann vergeht nur kurze Zeit, bis der gewünschte Handstaubsauger an den Bestimmungsort gelangt. So entsteht nur ein geringer zeitlicher Aufwand, für den Sie noch nicht einmal Ihr Haus verlassen müssen. Preisvergleiche beweisen zudem, dass die Produkte dort oftmals am günstigen sind. Im Netz können Sie sich vorab ganz genau informieren. Nutzen Sie die Produktberichte und Rezensionen, die unter anderem auf dieser Internetseite veröffentlicht werden. So finden Sie mit Sicherheit einen Handstaubsauger, der für Reinheit sorgt.

ipadDie Erwartungen qualitätsbewusster Verbraucher an Produkte unterschiedlichster Art steigen stetig an. Entsprechend schwierig kann es daher unter Umständen sein, auf Anhieb einen wirklich geeigneten Handstaubsauger zu finden: ein Gerät, das tatsächlich in jeder Hinsicht den individuellen Ansprüchen und Wünschen des Verbrauchers entspricht. Aus eben diesem Grund ist es wesentlich, bei der Suche nach einem geeigneten Handstaubsauger unseren Produktbericht als Basis zur Hand zu nehmen, um anhand der darin enthaltenen Informationen schneller fündig zu werden.

So hat es sich immer wieder als vorteilhaft erwiesen, drei oder vier in Frage kommende Produkte von der im Produktbericht vorgestellten Handstaubsauger auszuwählen, um sich diese sodann genauer anzusehen. Wenn Sie mit diesen Anregungen Ihre Suche im Einzelhandel vor Ort beginnen, dann können Sie im jeweiligen Shop nach Belieben die qualitative Wertigkeit in Augenschein nehmen und sich bei Bedarf individuell beraten lassen.

Zugleich fällt allerdings immer wieder auf, dass die jeweils ins Auge gefassten Handstaubsauger im Einzelhandel nicht immer auf Lager sind. Dies liegt unter anderem auch an den nur begrenzt zur Verfügung stehenden räumlichen Kapazitäten. Wenn man bedenkt, wie hoch die monatlichen finanziellen Aufwendungen sind, die der Einzelhändler allein für Miete, Lagerhaltung, Personal und Co. zu stemmen hat, dann verwundert es wahrlich nicht, dass die Fachgeschäfte mitunter nicht gerade durch riesige Verkaufsflächen überzeugen.

Diverse Modelle der Handstaubsauger

Handstaubsauger sind oft gekoppelt mit Akkusaugern und können, je nach Bauart durchaus Bodenstaubsauger ersetzen. Diese Geräte benötigen zusammengeklappt nur wenig Stauraum und mit den beigefügten Akkus ist ein kabelloses Saugen über differenzierte Zeiträume garantiert. Im Inneren der Handstaubsauger mit Akkufunktion sind meistens NI-MH Batterien verbaut und es werden Handstaubsauger mit unterschiedlichen Voltzahlen angeboten.

Selbstverständlich gibt es auch hier Modellreihen, die mit Kabel arbeiten und Modelle, die sowohl mit Kabel, wie auch als Handsauger ohne Kabel fungieren. 

Bei den Modellen ausschließlich mit Kabel muss der Verbraucher auf einen großen Aktionsradius, also auf ein langes Kabel achten, damit die Steckdose nicht so oft gewechselt werden muss.
Besondere Auszeichnung erhalten die meisten Handsauger auf harten und glatten Böden oder niedrig-florigen Teppichböden. Mit hochflorigen Teppichen oder Tierhaaren haben nahezu alle Modelle Schwierigkeiten. Besonders ausgezeichnet werden Modellreihen der Handsauger, die mit unterschiedlichen Leistungsstufen die differenzierten Untergründe reinigen können.

Handstaubsauger BoschAuch zeichnen sich diese Geräte durch besondere Leichtigkeit aus und sind deshalb gut zu Händeln. Dies wird in kleinen und beengten Räumlichkeiten oder in Räumen mit vielen Ecken oder Möbelstücken deutlich. In vielen Haushalten finden sich Handsauger als Zweitgeräte. Bei der Geräuschemission gibt es auch hier, genauso, wie bei allen anderen Modellen, gravierende Unterschiede. Nach Möglichkeit ist ein Handstaubsauger vor dem Kauf zu testen, besonders wenn sie berufsbedingt häufiger abends saugen wollen oder müssen.

Als Einsteigermodelle sind die Handsauger dank ihres meist günstigeren Preises optimal und für kleine Haushalte sowieso, da ein Bodenstaubsauger dort oft nicht richtig zum Einsatz kommen kann. Gute Modelle weisen eine ebenso große Saugleistung auf, wie die Bodenstaubsauger mit oder ohne Beutel, sodass in dieser Richtung keine Abstriche gemacht werden müssen.

Tierhaare und Feinstaub sind für die meisten Modelle der Handsauger kein Problem.

Große Unterscheide gibt es lediglich bei der Aufladezeit. Hier sollte sich der Kunde über die benötigte Zeit genau informieren. Es gibt zudem Modelle, die mit einem Verlängerungsrohr auch zum Absaugen von Decken genutzt werden können. Die unterschiedliche Saugzeit liegt bei den differenzierten Modellen ca. zwischen 15 Minuten und einer Stunde. Hierbei ist die Länge der Zeit zum Saugen jedoch abhängig von der eingeschalteten Leistung.

Dank der innovativen Technologien wird die Saugkraft nicht vermindert, was Segen und Fluch zugleich sein kann, denn hierbei füllt sich der Staubauffangbehälter viel schneller und muss häufiger entleert und gereinigt werden. Die meisten Handstaubsauger ohne Beutel sind für Allergiker nicht geeignet, da diese Modelle umständlich zu Entleeren oder Reinigen sind. Hierbei werden meistens Staubwolken ausgeblasen ein No-Go für Stauballergiker.

Handstaubsauger: Vorteile

Jaoptimiert für kleine und enge Wohnungen

Jakommt auch in schwer zugängliche Ecken

JaLeichtigkeit und dadurch auch Wendigkeit

Japlatzsparende Unterbringung

Jaschnell einsatzbereit

Jagute Saugleistung

Jageringer Anschaffungspreis

Jawenig bis keine Betriebskosten

Handstaubsauger: Nachteile

kreuzkein Schlauch, nur starres Rohr

kreuzvornehmlich für das Saugen von Bodenbelägen

kreuzoftmals fehlt der automatische Kabeleinzug

kreuzkleinerer Aktionsradius als bei Bodenstaubsaugern

kreuzkleiner Staubauffangbehälter, dadurch häufigeres Entleeren und Reinigen.

 

Ein schier unerschöpfliches Angebot

Nicht nur in Sachen Lagerhaltung und Miete werden engagierte Einzelhändler in einem zum Teil erheblichen Maße zur Kasse gebeten, sondern insbesondere auch mit Blick auf Pesonalkosten. In Anbetracht dessen ist es durchaus nachvollziehbar, dass sich so mancher Einzelhändler dafür entscheidet, statt kompetentem Fachpersonal preiswerte Teilzeitkräfte oder Aushilfen einzustellen.

Dass in Folge dessen so mancher Kunde unter Umständen Abstriche in Kauf nehmen muss, wenn er sich eine qualifizierte Beratung zu Handstaubsaugern wünscht, ist im Einzelhandel recht häufig der Fall. Nichtsdestotrotz zeigen Einzelhändler ein sehr hohes Engagement, um die Wünsche und Ansprüche ihrer Kunden bestmöglich zu erfüllen. Wirft man hingegen einen Blick auf das Produkt- und Beratungsangebot im Internet, werden häufig frappierende Unterschiede deutlich.

Immer auf der sicheren Seite

Im Internet profitiert der interessierte Verbraucher mit Blick auf Handstaubsauger nicht nur von einem riesigen Produktangebot, sondern er kann sich sogar eine individuelle, persönliche Beratung durch kompetente Experten sichern. Ganz einfach telefoniosch, per Email oder auch im Rahmen von meist kostenfreien Online-Chats erfährt der potenzielle Kunde im Internet so eine Menge über sein Wunschprodukt.

Und nicht nur das, sondern auch die preislichen Gegebenheiten sind online in der Regel erheblich attraktiver. Dies ist unter anderem auch dadurch begründet, dass sich beim Einkauf größerer Mengen für den Online-Händler erheblich attraktivere Konditionen ergeben, als es der Einzelhändler vor Ort möglicherweise je erfahren wird. Grundsätzlich wird folglich klar, dass der anspruchsvolle, kostenbewusste Kunde im Internet bei seiner Recherche nach einem Handstaubsauger weitaus eher fündig wird und dabei auch noch bares Geld sparen kann.

Gesetzt den Fall, dass er – aus welchen Gründen auch immer – mit der Lieferung, die übrigens direkt bis zur Haustür erfolgt, nicht zufrieden ist, profitiert er zusätzlich von äußerst verbraucherorientiert konzeptionierten Reklamationsbearbeitungssystemen. Insofern ist der Kunde beim Online-Kauf stets auf der sicheren Seite.

Wissenswertes und Ratgeber

– Die Geschichte des Handstaubsaugers

Es war etwa in der Mitte des 18. Jahrhunderts, als in den USA der erste Staubsauger erfunden und auf den Markt gebracht wurde. Es handelte sich dabei um ein Konstrukt des Erfinders Ives W. McGaffey, das in seiner Beschaffenheit recht kompliziert, ausserordentlich voluminös und damit schwer zu händeln und noch dazu sehr geräuschintensiv war. Trotzdem konnten sich die Ergebnisse beim Entfernen von Staub und Schmutz schon damals durchaus sehen lassen. Und so war es nur noch eine Frage der Zeit, bis der Staubsauger an sich in Amerika salonfähig wurde. Sicherlich wiesen die ersten Modelle in vielerlei Hinsicht noch einen erheblichen Verbesserungsbedarf auf.

staubsauger-museumDas bedeutete für die Industrie, stetig weiter kreativ zu sein und immer neue Techniken und Features zu implementieren. Und so nahm der Siegeszug des damaligen Staubsaugers in den USA seinen Lauf. Etwa in den Jahren 1910 bis 1912 schwappte der Staubsauger-Trend über den Großen Teich auch nach Europa, bis er letztlich auch Deutchland erreichte. Hier machten sich findige Ingenieure ebenfalls ans Werk, um an den Technologien zu feilen und das moderne Gerät immer noch ein Stückweit besser zu machen.

So vielseitig und innovativ die Staubsauger von damals waren, so rasant stiegen auch die Ansprüche der Verbraucher. Die Anforderungen an Design, Leistung, Saugkraft und vor allem Handlichkeit wurden immer größer, sodass es nur noch eine Frage der Zeit war, bis die ersten mobilen Sauggeräte das Licht der Welt erblickten. In den 1960er Jahren war es soweit: Der erste Handsauger war geboren. Zwar war auch dieser noch mit einem Kabel ausgestattet, aber auch das änderte sich schon bald. Nur wenig später wurde der erste mit Akku betriebene Handstaubsauger erfunden, dessen Technik zu einem gewissen Teil selbst heute noch zum Einsatz kommt.

Im Laufe der Jahre hat sich jedoch einiges verändert, wenn es zum Beispiel um die Beschaffenheit des Eigengewichts, die Funktionalität oder die Saugkraft geht. Moderne Handstaubsauger überzeugen heute folglich durch viele verschiedene Faktoren: ihr leichtes Gewicht, die gute Handhabung, die kabellose Beschaffenheit, die hohe Saugkraft, die verhältnismäßig geringen Ladezeiten und die solide Wertigkeit. Allesamt Aspekte also, auf die man heute schlichtweg nicht mehr verzichten möchte.

– Zahlen, Daten, Fakten rund um den Handstaubsauger

Es gibt sie mit oder ohne Stiel, es gibt sie mit unterschiedlicher Laufleistung, in allen erdenklichen Farben, Formen und Größen: Handstaubsauger sind aufgrund ihrer bemerkenswerten Flexibilität, der einfachen Handhabung und der Mobilität ausgesprochen beliebt. Sie sind in den verschiedensten Preisklassen zu finden, wobei die manuellen, mit Bürsten ausgestatteten Mechanikroller schon für etwa 10 Euro zu haben sind. Das niedrigste Preisniveau Akku betriebener Handstaubsauger bewegt sich – je nach Hersteller – im Bereich zwischen 25 und 70 Euro. Je nach Saugleistung und auch mit Blick auf die Akku-Kapazität schlagen mittelpreisige Handstaubsauger mit etwa 100 bis 200 Euro zu Buche. Oft liegt die Saugleistung im unteren bis mittelpreisigen Segment bei etwa 5 bis 40 kW.

Die Spreu vom Weizen trennen

behaelter-entleerenNatürlich kommt es darüber hinaus auch darauf an, ob man es mit einem Bürst-, einem Stielsauger oder einem stiellosen Akkusauger zu tun hat. Die durchschnittliche Akkuleistung moderner Modelle im niedrigen bis mittleren Preissegment liegt bei rund 7 Volt bis 30 Volt. Die maximale Saugleistung bei höherwertigen Handstaubsaugern kann ohne Weiteres bis zu 100 Watt betragen. Generell lohnt es sich allerdings, auch die Betriebsdauer sowie die Akkuladezeiten im Auge zu halten.

So ist es ohne Weiteres möglich, dass Sie Handstaubsauger finden, bei denen es mehrere Stunden dauert, bis der Akku voll ist, um sodann zwischen 5 und 20 Minuten insgesamt mit dem Gerät saugen zu können. Es lohnt sich folglich unbedingt, unseren Produktbericht in Augenschein zu nehmen, um sich über die Vorzüge sowie über etwaige Nachteile bestimmter Akkusauger – ganz gleich, um welche Modelle es sich dabei handelt – zu informieren.

Natürlich spielt nicht zuletzt auch die Behälterkapazität eine zentrale Rolle. Während Modell A zum Beispiel gerade einmal 300 bis 500 ml Staub aufzufangen vermag, fasst dr Behälter von Sauger B ein Staubvolumn von etwa zwei bis drei Litern. Für welche Variante man sich dabei entscheidet, hängt von den individuellen Vorlieben sowie dem jeweils angedachtn häufigsten Verwendungszweck ab.

Trends im Bereich Handstaubsauger

Während die ersten Staubsauger, die gegen Mitte des 18. Jahrhunderts entwickelt worden sind, durch ihre schier überdimensionale Größe auffielen, die aber dennoch durch ein recht beeindruckendes Leistungsportfolio glänzten, haben sich die Zeiten bis heute doch sehr geändert. Mobile Handgeräte bzw. Akku betriebene Sauger sind voll im Trend, wobei sich derzeit in erster Linie diese Innovationen einer wachsenden Beliebtheit beim anspruchsvollen Kunden erfreuen:

Handstaubsauger mit Turbo-Saug-Effekt

turbo-buersteBei dem neuen Handstaubsauger ist es in erster Linie die sogenannte Turbo-Saugkraft, die begeistert. Bemerkenswert dabei ist nicht nur die gleichmäßige Wattleistung, sondern auch die vergleichsweise hohe Laufleistung. Es ist also trotz der extremen Power, die diese Geräte aufweisen, nicht unbedingt erfordrlich, sie über viele Stunden oder gar über Nacht an der Akkuladestation zu parken, damit sie am folgenden Tag für eine Viertelstunde einsatzbereit sind. Insofern verwundert es nicht, dass sich die Turbo-Geräte einer sukzessive steigenden Nachfrage erfreuen.

Zum Absaugen von Gegenständen

Es gibt mittlerweile Handsauger, die sind nicht in erster Linie dafür ausgelegt, um Bodenareale, Treppenstufen oder schwer zugängliche Zimmerecken bzw. Decken von Staub und Schmutz zu befreien. Vielmehr hält der gut sortierte Online-Fachhandel außergewöhnliche Geräte dieser Produktkategorie bereit, die vornehmlich dafür konzipiert sind, um Oberflächen von Gegenständen unterschiedlichster Art zu säubern. Dabei ist es unerheblich, ob man sich für Handstaubsauger entscheidet, die ausschließlich trocken saugen oder für Geräte, mit denen man sogar Nasssaugen kann.

Nass-Trocken-Sauger

Handsauger, mit denen man nass und trocken saugen kann, sind ebenfalls stark im Trend. Hierbei handelt es sich um Geräte, die so ausgelegt sind, dass lediglich ein Knopfdruck erforderlich ist, um mit ihnen zu agieren. Mit einem Teil dieser Geräte ist es sogar möglich, Shampoos hinzu zu fügen, um der Räumlichkeit durch die jeweils verwendeten Präparate einen angenehmen Duft zu verleihen.

FAQ

01-liste 05-1-aeg-eco-li-35-ergorapido-ag35power-2in1-handstaubsaugerIm Bereich der Handstaubsauger ist die Produktvielfalt mittlerweile ungemein groß. Somit kann man mit Fug und Recht behaupten, dass sich für jeden Verwendungszweck und für jeden Anspruch das passende Modell finden lässt. Fakt ist, dass die Preise für moderne Geräte mitunter stark variieren können. So ist es ohne Weiteres denkbar, dass Handstaubsauger mit einer Leistungskapazität von 50 Watt für etwa 50 Euro angeboten werden. Dann wiederum sind Modelle im Handel, die eine ähnliche Power aufweisen und mit etwa 250 Euro zu Buche schlagen.

02-listeEin Aspekt, der in Anbetracht der stetig steigenden Ansprüche mitunter auf der Strecke bleibt, ist der ökologische Aspekt. Denn die Energieeffizienz, die idealerweise Klasse A+++ beträgt, wird nach Ansicht zahlreicher Verwender nicht immer auf die höchste Prioritätsstufe gesetzt. Im Sommer 2013 wurde durch die Europäische Kommission verabschiedet, dass Handstaubsauger im Rahmen der Verordnung EU 666-2013 spezifische Öko-Richtlinien zu beachten hätten. Fakt also ist demnach, dass seit September 2014 ausschließlich Sauggeräte vertrieben werden, die eine maximale Leistungsaufnahme von 1.600 Watt aufweisen. In Kürze sollen weitere Regulierungen in Kraft treten, wobei zu erwähnen ist, dass der entsprechende Leistungsaufnahmewert schon bald nicht mehr als 900 Watt betragen darf.

03-listeFakt ist, dass ein Handstaubsauger in erster Linie aus einem Gerätekörper, einem Gebläse, dem Motor sowie dem Korpus und gegebenenfalls einem Stiel besteht. Dabei kann ein Handstaubsauger – je nach Modell – mal mit und mal ohne Beutel ausgestattet sein. Für welche Variante sich der Kunde dabei entscheidet, ist eigens seinen persönlichen Ansprüchen und Erfordernissen überlassen. Denn sowohl beutellose Sauger, als auch Sauggeräte, die mit einem Beutel bestückt sind, bieten individuelle Vorteile.

04-listeEs ist nicht allein der Motor, der in entscheidendem Maße für die Qualität eines Handstaubsaugers spricht, sondern es sind darüber hinaus durchaus auch die Bürsten und Aufsätze, die in der Hinsicht von zentraler Bedeutung sind. Denn wenn es um eine effiziente Schmutzentfernung geht, kommt es häufig auf das harmonische Zusammenspiel zwischen Motorleistung und mechanischem Effekt an. So zeigt sich immer wieder, dass bestimmte Reinigungserfolge zum einen durch die gezielte Behandlung von Schmutz mit einer Bürste gewährleistet werden können. Manche Handstaubsauger verfügen sogar über eine zusätzliche Elektrobürste, die entweder fest eingebaut oder separat anzubringen ist. Überhaupt erfordern viele Schmutzarten eine gezielte Vorgehensweise. Daher verwundert es auch nicht, dass sich Handsauger beim Verbraucher einer großen Beliebtheit erfreuen, die sich durch unterschiedliche Features auszeichnen.

Nützliches Zubehör

Je umfangreicher das Equipment, desto individueller und zielorientierter kann der Akkusauger zum Einsatz kommen. Wenn die passenden Zubehörteile zur Verfügung stehen, ist es sowohl zuhause oder im Büro, als auch im Ferienhaus, im Auto oder im Hobbykeller noch einfacher, buchstäblich saubere Ergebnisse beim Staubsaugen zu erzielen.

07-6-vax-u86-al-b-e-air-cordless-2x-20-v-li-ionenSinnvolles Zubehör zum Handstaubsauger ist in erster Linie – sofern nicht bereits im Set vorhanden – eine praktische Bürste. Diese kann sich, je nach Modell, leicht aufstecken und wieder entfernen lassen. Wenn es darum geht, hartnäckigeren Staub oder trockenen Schmutz von Teppichen oder anderen Belägen zu entfernen, bietet sich die Inanspruchnahme einer zusätzlichen Bürste an.

Ersatzbeutel für Handstaubsauger mit Beutelsystem sind ebenfalls stets praktische Utensilien, die man am besten schon im Zuge des Bestellvorgangs ordert. In der Originalausstattung zum Sauggerät sind meist nur wenige Beutel enthalten, sodass Sie schon nach relativ kurzer Zeit ohnehin weitere Beutel ordern müssten.

Filter sind zwar in der Regel in der Basisausstattung zum Handstaubsauger enthalten, jedoch müssen auch diese nach einer gewissen Zeit ausgetauscht werden. Insofern ist der Verbraucher gut beraten, wenn er schon beim Bestellvorgang des Handstaubsaugers zusätzliche Filter ordert. So verhindern Sie, dass über kurz oder lang, wenn der Filter erneut ausgetauscht werden muss, kein Ersatz zur Verfügung steht.

Alternativen zum Handstaubsauger

Roboter-Sauger

Saugroboter Roomba 620Die wohl praktischsten Geräte in der weiten Welt der Staubsauger sind sicherlich die Saugroboter. Es handelt sich dabei um mobile Geräte, die in der Regel mit Hilfe einer Computersteuerung reguliert werden und somit optimal auf ihre Saugeinsätze vorbereitet werden. Nach getaner Arbeit verschwinden die meisten Geräte dieser Art wieder in der Ladestation, damit sie beim folgenden Einsatz wieder voller Energie sind.

Sicherlich sind Saugroboter in der Anschaffung vergleichsweise teuer, denn der Arbeitsaufwand beim Saugen hält sich, dank der herausragenden, aber zugleich auch sehr komplexen Technologie, stark in Grenzen. Man muss folglich nur noch ein paar Einstellungen am Sauger vornehmen, damit von Anfang an gewährleistet ist, dass die Wohnung sukzessive von Staub und Schmutzpartikeln befreit ist.

Besen

Die klassische Variante, gewissermaßen das Vorgängermodell des heutigen Handstaubsaugers ist sicherlich der Besen. Sofern folglich, aus welchem Grund auch immer, gerade kein Akku betriebener Sauger zur Verfügung steht, bietet sich die Verwendung eines Besens durchaus an. Sicherlich ist der in Kauf zu nehmende Arbeitsaufwand ein wenig höher, als beim Staubsaugen. Aber die Mühe kann sich durchaus lohnen.

Manuelle Staubentferner-Rolle

kruemelbuersteIm Gegensatz zum Akku betriebenen Handstaubsauger bietet die manuelle Staubentferner-Rolle, die in ihrem Inneren mit einer Bürste bestückt ist, ein hohes Maß an Flexibilität. Und sie punktet darüber hinaus, dass der Stromverbrauch gleich Null ist.

Kleinere Bereiche, wie zum Beispiel die Kaffeetafel oder dergleichen, können recht gut mit diesem Gerät bearbeitet werden, sofern ein kleines Missgeschick passiert und beispielsweise der Zuckertopf versehentlich umgekippt wurde. Überhaupt erweist sich dieses handliche Gerät als ein wahrer Tausendsassa. Allerdings nur dann, wenn es darum geht, Staub und Schmutzpartikel in einem sehr kleinen Bereich zu beseitigen.

Weiterführende Links und Quellen:

1. Das Internetlexikon Wikipedia erklärt in einem Abschnitt zum Staubsauger die Bauart des Handstaubsaugers:
https://de.wikipedia.org/wiki/Staubsauger#Generelle_Bauarten

2. In einem Beitrag widmet sich das Wissensportal Wikipedia dem Hersteller Dyson, der auch für seine Handstaubsauger bekannt ist:
https://de.wikipedia.org/wiki/Dyson_(Unternehmen)

3. Wikipedia befasst sich mit der Robert Bosch Hausgeräte GmbH, die auch Handstaubsauger herstellt:
https://de.wikipedia.org/wiki/Robert_Bosch_Hausger%C3%A4te

4. Die Geschichte der Traditionsmarke AEG, die bis in die Gegenwart existiert, wird im folgenden Artikel auf Wikipedia beleuchtet:
https://de.wikipedia.org/wiki/AEG

5. Das Lexikon Cleanipedia klärt über die Reinigung von Fahrzeugen auf, bei der häufig auch Handstaubsauger eingesetzt werden:
https://www.cleanipedia.com/de/auto-motorrad-co/autositze-reinigen

6. http://www.handstaubsaugerprofi.de/ratgeber/

7. http://www.gutefrage.net/tag/handstaubsauger/1http://www.gutefrage.net/tag/handstaubsauger/1

8. http://staubsauger-kabellos.de/pro-und-contra

9. http://www.staubsauger-testportal.com/ratgeber/wieviel-watt/

10. http://www.staubsauger.net/bodenstaubsauger-handstaubsauger/

11. http://www.meerschweinchen-ratgeber.de/forum/handstaubsauger-t2136529.html

12. https://hartbodenreiniger.info/akku-und-handstaubsauger-die-flexible-alternative/

13. http://www.ebay.de/gds/eBay-Ratgeber-Staubsauger-/10000000177574964/g.html

14. http://www.kliq.de/ratgeber/kaufberatung-staubsauger.html

15. https://www.test.de/presse/pressemitteilungen/Handstaubsauger-Ohne-Saft-und-Kraft-4972460-0/

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (692 votes, average: 4,86 out of 5)
Loading...