Startseite » Staubsauger Typen » Nasssauger im Test – Reinigungsgeräte im Überblick

Nasssauger im Test – Reinigungsgeräte im Überblick

nassauger-2Nasssauger sind besondere Reinigungsgeräte, die durch die Kraft des Wassers für ganz besondere Reinheit in vielen Wohnungen sorgen. Viele Menschen aus privaten Haushalten investieren daher in diese Maschinen, die auch als Nass-Trockensauger bezeichnet werden. Sie profitieren von den praktischen Reinigungshilfen, die nicht nur zur Beseitigung von Haaren, Krümeln und anderen Verunreinigungen nutzen lassen.

Schließlich lassen sich mit den aktuellen Modellen, die unterschiedliche Unternehmen produzieren, auch feuchter Unrat und nasse Verunreinigungen beseitigen. Diese Geräte können mit Feuchtigkeit umgehen. Viele klassische Bodenstaubsauger sind dazu nicht in der Lage, weil Flüssigkeit die sensiblen Maschinen beschädigen kann.

Wenn nasse und feuchte Verunreinigungen beseitigt werden sollen, ist der herkömmliche Bodenstaubsauger zumeist keine Hilfe. Ganz anders die Nasssauger, die sich für diese Reinigungsarbeiten nutzen lassen. Diese Maschinen können zum Beispiel den Inhalt eines zerstörten Glases, das auf den Boden gefallen ist, einfach in sich hineinsaugen. Dabei werden natürlich auch die Splitter des Gefäßes aufgenommen, das ansonsten für Verletzungen sorgen könnte.

Nass-Trockensauger eignen sich nicht nur für diese Reinigungsarbeiten. Noch besser lassen sich derartige Geräte auf Teppichen verwenden, die bald im neuen Glanz erstrahlen. Daher nutzen gerade die Besitzer von derartigen Textilien die praktischen Nasssauger, die von Herstellern wie AEG, Einhell, Philips oder Miele geschaffen werden.

Die Unternehmen, die Nass-Trockensauger produzieren, erschaffen unterschiedliche Modelle, die sich deutlich unterscheiden. Nicht alle Sauger, die zurzeit auf dem Markt angeboten werden, leisten wirklich gute Dienste. Einige Geräte lassen sich kaum verwenden, wenn reale Reinheit entstehen soll. Allerdings gibt es – sogar für den kleinen Geldbeutel – hervorragende Nasssauger, durch die Sauberkeit entstehen kann.

Derartige Reinigungshilfen haben wir durch Tests gefunden, die wir mit verschiedenen Modellen durchführen. Auf dieser Internetseite finden Sie aber nicht nur Rezensionen, sondern ausführliche Informationen zum Nasssauger, der zur gesteigerten Lebensqualität beitragen kann. Dabei offenbaren wir auch, wo sich der Ankauf der Reinigungshilfen tatsächlich lohnt.

Nasssauger Bestenliste 2017

 Philips Aquatrio Pro FC7080/01 Nass-/Trockensauger (3in1 für alle Hartböden) blauBosch Professional GAS 35 L SFC+ Nass-& Trockensauger, 35 l Behältervolumen, Staubklasse LKlarstein IVC-50 Nass-Trockensauger IndustriesaugerNilfisk 107402044 Nass-/ Trockensauger Multi 20Syntrox Germany WVC-2400W Okeanos Staubsauger mit Wasserfilter Nass und TrockensaugerShop Vac Nass- und Trockensauger Pump Vac 30, 5873829Einhell Nass Trockensauger TH-VC 1930 SA (1500 W, 190 mbar, 30 l, Edelstahlbehälter, 2,5 m Saugschlauch, Geräte-Steckdose, umfangreiches Zubehör)DURAMAXX Lakeside Powerplus Teichsauger Schlammsauger (1200 Watt, zwei Arbeitsstufen, 30 Liter Auffangtank, Entleerungsautomatik, 3 m Saugschlauch, Ablauf) grünKärcher Mehrzwecksauger WD 3bavaria Nass-Trockensauger BVC 1815 S (1250 W, 162 mbar, 15 l, 150 cm Saugschlauchlänge, Edelstahlbehälter, inkl. umfangreiches Zubehör)

Philips Aquatrio Pro FC7080/01 Nass-/Trockensauger (3in1 für alle Hartböden) blau

Vergleichssieger

Bosch Professional GAS 35 L SFC+ Nass-& Trockensauger, 35 l Behältervolumen, Staubklasse L

Preistipp

Klarstein IVC-50 Nass-Trockensauger Industriesauger

Nilfisk 107402044 Nass-/ Trockensauger Multi 20

Syntrox Germany WVC-2400W Okeanos Staubsauger mit Wasserfilter Nass und Trockensauger

Shop Vac Nass- und Trockensauger Pump Vac 30, 5873829

Einhell Nass Trockensauger TH-VC 1930 SA (1500 W, 190 mbar, 30 l, Edelstahlbehälter, 2,5 m Saugschlauch, Geräte-Steckdose, umfangreiches Zubehör)

DURAMAXX Lakeside Powerplus Teichsauger Schlammsauger (1200 Watt, zwei Arbeitsstufen, 30 Liter Auffangtank, Entleerungsautomatik, 3 m Saugschlauch, Ablauf) grün

Kärcher Mehrzwecksauger WD 3

bavaria Nass-Trockensauger BVC 1815 S (1250 W, 162 mbar, 15 l, 150 cm Saugschlauchlänge, Edelstahlbehälter, inkl. umfangreiches Zubehör)

 Bewertung 1,0 1,2 1,4 1,7 1,8 1,9 2,0 2,1 2,3 2,6
HerstellerPhilipsBosch ProfessionalKlarsteinNilfiskSyntrox GermanyShop VacEinhellDURAMAXXKärcherBavaria
ModellnummerFC7080/0106019C3000IVC-50107402044WVC-2400W5873829TH-VC 1930 SAPCL-Lakeside-Powerplant-v2WD 3BVC 1815 S
FarbeBlauBlauEdelstahlBlauBlauSchwarzRotGrünGelbSchwarz, Edelstahl
Artikelgewicht10 kg12 kg13 kg200 ginkl. Verpackung 10 Kg9 kg7 kg9 kg8 kg5 kg
Produktabmessungen78 x 78 x 34 cm45 x 51,5 x 57,5 cm46 x 42 x 80 cm37 x 39 x 53 cmB: 42cm T: 42cm H: 56cm55,2 x 42,4 x 41,4 cm
40 x 39 x 55 cm45 x 45 x 75 cm39 x 39 x 50 cm38 x 32 x 32 cm
Fassungsvermögen0,8 L35 Liter, Staubklasse L50 Liter20 Liter12 Liter30 L30 L30 Liter17 Liter15 Liter
Leistung500 Watt1380 Watt2000 Watt1400 W2400 Watt1400 Watt1500 Watt1200 Watt1000 Watt1250 W
Spannung220 Volt240 Volt230V/50Hz230 V220-240V / 50Hzk.A.230 V ~ 50 Hz220-240 V~ / 50Hzk.A.220 – 240 V ~ 50 Hz
Aktionsradius8.5 mk.A.8 m5 m5 mk.A.2,5 m Saugschlauch, Extra langer Saugschlauch (3m)1 m langes Saugrohr, 4m, Saugschlauchlänge: 3 m6 m150 cm Saugschlauchlänge
Lautstärke86 dBk.A.k.A.65 dBk.A.k.A.80 dBk.A.k.A.k.A.
Max. Unterdruckk.A.254 mbarRegulierung der Saugstärke210 mbak.A.k.A.190 mbarAnsaugdruck: 16/18 kPak.A.162 mbar
Mit Beutel oder BeutellosMit BeutelBeutellosBeutellosBeutellosBeutellosMit BeutelBeutellosBeutellosMit BeutelBeutellos
Weitere SpezifikationenElektrischer Ein-/Ausschalter, Griff(e), Staubbehälter Typ, Kabellos, Mit Beutel
halb-autom. Filterreinigung, Steckerformat: Type EF 2PinSchutzklasse: IP X4 - Schutz gegen allseitiges Spritzwasser, 1,5 m Saugschlauch, mit Regulierung der Saugstärke, BeutellosPush&Clean Filterabreinigungssystem für eine konstant hohe Saugleistung, Automatische Ausblasfunktion, ParkpositionKapazität für Schmutz: 12 Liter Trocken und 8,5 LiterShop Vac Nass- und Trockensauger Pump Vac 30, 5873829
Blas-Funktion für vielseitige Säuberungsaufgaben in Haus, Werkstatt und GarageSchlammsauger, zwei Arbeitsstufen, 30 Liter Auffangtank mit zuschaltbarer Entleerungsautomatik, 6-tlg. Zubehörsatz, auch als Nass-Trockensauger geeignet
Robuster Kunststoffbehälter, Blasfunktion, „Pull & Push“ Verschluss-System, Neu entwickelte Bodendüse und Saugschlauch, Spezieller Patronenfilter für Nass- und Trockensaugen ohne Filterwechsel, mit Beutel36 mm Schlauchsystem, Tragegriff (klappbar), 15 l rostfreier Edelstahlbehälter, 4 Lenkrollen, Zubehörhalterung, Kabelhalterung, Blasfunktion
Lieferumfang:Lieferumfang: AquaTrio Pro, Reinigungsschale
Lieferumfang: 3 m Schlauch (Ø 35 mm) mit Werkzeugmuffe, SFC+ Filter Modul, 3 Saugrohre, Bodendüse-Set, Krümmer, Fugendüse, Flachfaltenfilter (Zellulose), EntsorgungssackLieferumfang: Gerät mit Sockel, Hepa Filter, Saugschlauch, Saugrohr, Bodendüse, Polsterbürste, Pinselbürste, dt. Anleitung (+Eng)Lieferumfang: 2 m Saugschlauch, Kunststoff-Saugrohr, Nass-/Trocken-Filterelement, Nass- und Trockenfiltersäcke, Nass-Trocken-Bodendüse, Fugendüse, UniversaldüseLieferumfang: Syntrox Germany WVC-2400W Okeanos Staubsauger mit Wasserfilter Nass und Trockensauger
Zubehör: 2.4m x 32mm arretierbarer Schlauch, (3) Kunststoffverlängerungsrohre, 254mm Nass-/Trockendüse, Rundbürste, Fugendüse, Polsterdüse, Faltenfilter, Staubbeutel, Schaumstofffilter
Lieferumfang: Polsterdüse, Fugendüse, umschaltbarer Nass-Trocken-Kombidüse, Faltenfilter, Schaumstoffilter, 2,5m SchlauchLieferumfang: 1 x Gerät, 1 x Saugschlauch, 2 x Saugrohr, 1 x Ablaufschlauch, 1 x Textil-Filter, 1 x Schlammfilter, 1 x breiter Borstenaufsatz, 1 x breiter Aufsatz, 1 x schmaler Aufsatz, 4 x Bodenrolle, 1 x Handgriff, deutschsprachige BedienungsanleitungLieferumfang: Mehrzwecksauger, Saugschlauch, 2 500 mm SaugrohreZubehör: 1 Saugschlauch Ø 36 mm, 1 Schmutzfangsack, 1 Schaumstofffilter, 1 Fugendüse, 3 Verlängerungsrohre Ø 36 mm, 1 große Saugdüse mit, Kombieinsatz für Teppich - und Glattböden
Nass- und Trockensaugerja ✓ja ✓ja ✓ja ✓ja ✓ja ✓ja ✓ja ✓ja ✓ja ✓
Komfort
Preis-Leistung
Preis
319,00 Euro339,95 Euro--- Euro79,99 Euro89,00 Euro84,00 Euro--- Euro61,99 Euro37,95 Euro
Kaufen
Zu AmazonZu AmazonZu AmazonZu AmazonZu AmazonZu AmazonZu AmazonZu AmazonZu AmazonZu Amazon

Was ist ein Nasssauger?

waschsauger-dueseDie Funktionsweise von Nass-Trockensaugern erinnert an klassische Bodenstaubsauger. Allerdings weisen die meisten Sauger, die mit Wasser arbeiten, ganz andere Formen auf, die oftmals an einen Hochdruckreiniger erinnern. Im Innern der Nasssauger findet sich ein Motor, durch den ein Gebläse betrieben wird. Durch den Antrieb entsteht die Energie, die zur Bewegung des Gebläses nötig ist.

So wird ein Unterdruck generiert, durch den Luft in das Gerät strömt. Mit dem Luftstrom gelangen Staub und anderer Unrat in die Maschine. Damit die Reinigungshilfe beweglich bleibt, wird sie zumeist mit Rollen ausgestattet, die zum Aktionsradius der Geräte beitragen.

Zur Entleerung kann oftmals ein Behälter entnommen werden. Manche Nass-Trockensauber werden aber auch komplett umgestülpt, bevor eine Ablassschraube geöffnet wird, sodass Wasser und Unrat entweichen kann. Etwas teurer sind die Varianten des Nasssaugers, die nicht entleert werden müssen. Derartige Geräte besitzen eine Pumpe, daher werden sie auch als Pump- oder Kellersauger bezeichnet. Sie pumpen das Wasser an den Ort, den der Nutzer definiert hat. Dabei können die Geräte zwischen 4.000 und 7.000 Liter Flüssigkeit pro Stunde verarbeiten. Ansonsten landet Flüssigkeit und Unrat im Behälter.

Es ist nicht unbedingt ratsam, ein Modell mit möglichst großem Behälter zu erwerben, die vor allem für den industriellen Gebrauch geschaffen werden. Für Privathaushalte reichen Nasssauger aus, die mit einem kleineren Auffangbehälter ausgestattet sind. Diese Geräte, die wesentlich weniger kosten, machen sich dieselben Mechanismen zunutze, durch die auch die großen Nasssauger funktionieren. Wir stellen die Funktionsprinzipien der Reinigungshilfen im folgenden Abschnitt vor.

Wie Nasssauger funktionieren

nassauger-3Die ersten Nasssauger für den Hausgebrauch wurden bereits in den 30er Jahren des vergangenen Jahrhunderts entwickelt. Auf diese Geräte, die unter anderem in den Siemens-Werken produziert wurden, folgten weitere Modelle, die nach denselben Prinzipien arbeiten. Diese Reinigungshilfen, die auch als Alles- oder Kesselsauger bezeichnet werden, besitzen immer einen Kessel, der manchmal über ein Volumen von 20 und 30 Liter verfügt. Noch größere Behälter finden sich an gewerblichen Ausführungen des Nasssaugers.

Durch den Antrieb wird das bereits erwähnte Gebläse betrieben, das einen Unterdruck erzeugt. Auf diese Weise gelangt Unrat ins Gerät, der mit Wasser vermengt wird, um die Luft zu reinigen. Die eingesaugten Materialien landen letztendlich im Kessel, der auch mit einem Beutel ausgestattet werden kann, wenn keine nassen, sondern nur trockene Materialien gesaugt werden. Ansonsten nutzen die Nasssauger häufig einen zylindrischen Kartuschenfilter, der von Zeit zu Zeit gereinigt werden muss. Durch den Filter wird die Flüssigkeit von der Luft separiert.

Diese Teilung wird oftmals mit einem integrierten Fliehkraftabscheider unterstützt. So entsteht eine schraubenförmige Bewegung des Luftstroms, der die schweren Partikel nach unten drückt, während die Luftteilchen weiterströmen. Die Flüssigkeit landet derweil an einer Wand, die in Richtung Schmutzwassertank führt. Dieses Prinzip der Separation wird im Übrigen nicht nur durch Nassgeräte, sondern auch durch Zyklon-Sauger genutzt, die auf ähnliche Weise arbeiten. Dort ist die Drehbewegung allerdings schneller, damit Staub von Luft getrennt werden kann.

Bauarten des Nasssaugers in der Übersicht

Die Hersteller von Reinigungsprodukten erschaffen unterschiedliche Nasssauger, die sich deutlich unterscheiden. Neben den industriellen Modellen, die sich nicht für den Hausgebrauch eignen, stellen sie auch Geräte her, die zur Reinigung von Häusern und Wohnungen nutzbar sind. Oftmals werden diese Modelle als Allessauger bezeichnet. Diese Maschinen verarbeiten trockenen und nassen Unrat, der letztendlich im Kessel landet. Häufig stoßen diese Nasssauger, die durch unsere Experten geprüft wurden, Flüssigkeiten über eine Düse aus, durch die Reinigungsarbeiten erleichtert werden.

Das Wasser, das sich in einem Tank befindet, wird zunächst mit einer Reinigungslösung versetzt, bevor es über Düsen auf den Untergrund gegeben wird. Bei derartigen Modellen wird die Flüssigkeit erst verteilt, bevor sie aufgenommen wird. Danach erfolgt eine Zerteilung in Wasser, Unrat und Sauerstoff, die auch durch andere Nasssauger vorgenommen wird. Durch den Zusatz von Reinigungsmitteln, der mit einigen Geräten möglich ist, kann große Reinheit erzeugt werden. Gerade hartnäckige Flecken lassen sich gut entfernen, wenn ein Allesssauger verwendet wird, der Flüssigkeit über eine Düse abgibt.

pumpsaugerEine Alternative zum Allessauger, sind die teureren Pump- oder Kellersauger, die gewaltige Wassermassen verarbeiten. Diese Modelle, die eine integrierte Pumpe besitzen, können auch für andere Arbeiten verwendet werden. So lassen sich Keller- und Pumpsauger nutzen, um überschwemmte Keller von der feuchten Masse zu befreien. Daher wird diese Bauart des Nasssaugers in Bauernhöfen eingesetzt, um die alten Gewölbe vor eindringender Nässe zu schützen. Andere Geräte, die ebenfalls zur Baugruppe der Nasssauger gehören, lassen sich für weitere Zwecke gebrauchen.

Es gibt nicht nur Nasssauger, die durch einen Benutzer kontrolliert werden müssen. In den vergangenen Jahren haben unterschiedliche Unternehmen auch Wischroboter erdacht, die ähnlich wie die Saugversionen funktionieren. Diese saugenden Wischroboter erfassen Hindernisse, die zumeist umfahren werden. Die Reinigungsarbeiten nimmt das Gerät selbstständig vor, sodass die Anwesenheit eines Nutzers nicht erforderlich ist. Vor allem auf harten Böden wie Laminat oder Parkett können diese Reinigungsgeräte vorzügliche Dienste leisten,

Durch diese Roboter kann große Sauberkeit entstehen, weil die Maschinen den Boden zunächst wischen, bevor eine saugende Reinigung durchgeführt wird. Derartige Geräte werden durch bekannte Produzenten von Saugrobotern geschaffen. So hat das renommierte Unternehmen iRobot mit seinem Scooba 230 einen Wischroboter im Angebot.

Allerdings sind die automatischen Reinigungshilfen noch sehr teuer. Herkömmliche Nassgeräte kosten weniger Geld. Nach einem Ankauf profitieren die Nutzer von vielen Vorteilen, die auch mit einem Wischroboter entstehen können.

Vorteile von Nasssaugern

Wenn große und kleine Mengen Flüssigkeit beseitigt werden sollen, kann am besten ein Nasssauger genutzt werden. Es handelt sich um eine der wenigen Reinigungsmaschinen, die Flüssigkeit aufnehmen kann. Ideal für zerstörte Tetra-Paks und andere Verpackungen, die flüssige Stoffe beinhalten. Mit einem Nasssauger lassen sich solche Verunreinigungen in kurzer Zeit entfernen. Die Geräte können aber auch andere Flüssigkeiten aufnehmen, was der größte Vorzug der Maschinen ist. Allerdings lassen sich auch trockene Verschmutzungen gut beseitigen. Dabei können die meisten Nasssauger durch einen Laien bedient werden, der bislang noch nicht mit einem derartigen Gerät gearbeitet hat.

Die vielseitigen Einsatzmöglichkeiten und die dabei mögliche Reinigungskraft sind weitere Vorzüge, die nach der Anschaffung eines Nasssaugers erlebbar sind. Dabei lassen sich diese Geräte häufig mit Zubehör ausstatten, wodurch sich der Funktionsumfang deutlich erhöht. Dann können Möbelstücke wie Sessel und Sofas hervorragend von tiefsitzenden Verschmutzungen gereinigt werden.

Es existieren kaum Nachteile. Allerdings gibt es andere Staubsauger, die durchaus eine Alternative sind. Neben klassischen Bodengeräten, die unsere Experten ebenfalls getestet haben, bieten die Hersteller von Reinigungsgeräten auch Handstaubsauger an, die gute Dienste leisten können. Allerdings arbeiten diese Modelle nicht mit der Kraft des Wassers. Ein zusätzliches Reinigungsmittel kann nicht hinzugefügt werden. In diesem Punkt sind die Nasssauger vielen anderen Maschinen überlegen, durch die ebenfalls Reinheit in Wohnungen geschaffen werden kann.

Auf einen Blick: Vorteile

  • vielseitige EinsatzmöglichkeitenNasssauger Prototyp
  • überzeugende Reinigungskraft
  • viele Zubehörteile
  • benutzerfeundlich
  • haltbar und umrüstbar

Nachteile

  • klobige, große Geräte
  • weniger flexibel
  • erhöhter Stromverbrauch

Nutzungsmöglichkeiten der Reinigungsgeräte

Mit einem hochwertigen Nasssauger, von denen wir einige Varianten getestet haben, lassen sich nicht nur flüssige Verunreinigungen in kurzer Zeit entfernen. Schließlich können Sie mit den Geräten auch harte und weiche Böden reinigen. Besonders hartnäckige Verschmutzungen werden vor allem dann schnell entfernt, wenn der Nasssauger Flüssigkeit über Düsen abgibt.

So können zum Beispiel feste Verunreinigungen, die sich auf Parkett, Laminat oder Fliesen befinden, sehr gut mit einem Modell des Nasssaugers beseitigt werden. Derartige Geräte lassen sich zudem hervorragend auf weicheren Böden nutzen.

auto-saugen-2Gute Nasssauger funktionieren ausgezeichnet auf weichen Oberflächen, die sie sanft von Verunreinigungen befreien können. So lässt sich ein Nasssauger auch auf Teppichen, Polstern und Textilmöbeln verwenden. Zum Lösen der Verschmutzungen kann die Oberfläche mit Wasser und einem zugesetzten Reinigungsmittel behandelt werden, was oftmals zur schnellen Reinigung des Untergrundes führt. Das überschüssige Wasser wird bei diesen Reinigungsarbeiten einfach aufgesaugt, was zum rasanten Abtrocknen der Flächen führt. Dadurch wird die Bildung von Wasserrändern verhindert, die allzu oft durch andere Reinigungsgeräte wie den Wischmopp entstehen.

Vor allem Teppiche lassen sich mit guten Nasssaugern schnell reinigen. Schließlich besitzen die meisten Modelle des Saugers besondere Düsen, die den Reinigungsprozess vereinfachen. Durch die Düsen wird Wasser und Reinigungsmittel verteilt, sodass der Teppich shampooniert wird.

In der Regel reicht es aus, den jeweiligen Sauger nach vorne zu bewegen. Bei manchen Ausführungen dieser praktischen Maschine muss auch ein Hebel betätigt werden. Der Schaum wird im Anschluss entfernt, indem der Hebel betätigt wird. Andere Varianten des Nasssaugers beginnen zu saugen, wenn das Gerät nach hinten gezogen wird. Im Idealfall besitzen die Maschinen eine rotierende Bürste, durch die sich das Reinigungsergebnis verbessert.

Weil auch harter Untergrund mit den Nasssaugern von Verunreinigungen befreit werden kann, lassen sich die Maschinen sehr vielseitig verwenden. Nur auf alten Holzfußböden sollten die Reinigungsgeräte mit Vorsicht eingesetzt werden. Schließlich besteht die Gefahr, dass Wasser in die Dielen eindringt, was zu Beschädigungen führen kann. Auch auf derartigem Untergrund sollte ein hochwertiges Gerät genutzt werden, um Schäden zu vermeiden. Falls Sie einen derartigen Nasssauger erwerben wollen, sollten Sie die Rezensionen auf dieser Internetseite berücksichtigen, die die Kaufentscheidung erleichtern.

Unsere Testbedingungen: So wurden die Maschinen geprüft

Unsere Experten haben unterschiedliche Versionen des Nasssaugers getestet. Unter den Geräten befanden sich Modelle von Kärcher, Philips und Miele. Dabei offenbarten sich gravierende Unterschiede, über die Sie sich genaue informieren sollten. Für unsere Untersuchungen nutzten wir bestimmte Testkriterien, über die wir in diesem Abschnitt aufklären.

pruefung-1Unsere Analyse der Geräte begann allerdings schon vor dem Moment, als die Geräte zum ersten Mal aktiviert wurden. Schließlich berücksichtigen wir auch die Qualität der Anleitung. In unserem Test konnten nur die Nasssauger bestehen, die mit verständlichen Instruktionen ausgestattet sind, sodass sich die Geräte schnell in Betrieb nehmen lassen.

Für das Vergleichsergebnis war aber nicht nur die Qualität des Betriebshandbuches von Interesse. Wir analysierten außerdem bestimmte Werte, durch die sich die Nasssauger besser einordnen lassen. So achteten die Experten, die für diese Internetseite tätig sind, zum Beispiel auf das Fassungsvermögen der Reinigungshilfen. Deren Kessel sollten ein Volumen von 20 bis 30 Litern besitzen, wenn größere Reinigungsarbeiten vorgenommen werden sollten. Für viele Arbeiten reicht allerdings auch ein Nasssauger, der ein kleineres Volumen besitzt. Die besten Vergleichsergebnisse waren allerdings den Saugern vorbehalten, die ein gewisses Volumen bieten.

Natürlich achteten wir auf die Filterkartusche, mit der klassische Nass-Trockensauger ausgestattet sind. Schließlich sorgt diese Komponente auch dafür, dass ein nahtloser Übergang vom nassen zum trockenen Saugen möglich ist. In unserer Testreihe konnten nur die Modelle bestehen, die ohne Wartezeit den Betriebsmodi wechseln, wenn es der Nutzer wünscht. Noch bessere Noten waren möglich, wenn die Kartusche ohne Probleme ausgetauscht werden konnte. Durch den Austausch können Nutzer die Reinigungsleistung der Nasssauger erhalten.

Wir prüften auch, ob die Modelle mit wichtigen Sicherheitssystemen wie einer Abschaltautomatik ausgestattet sind. Die Automatik deaktiviert das Gerät, wenn der Tank überlaufen könnte. Das schützt vor Beschädigungen, durch die die Reinigungshilfe für immer die Arbeit einstellen könnte. Daher konnten bei unseren Untersuchungen nur die Nasssauger gute Ergebnisse erzielen, die mit derartigen Sicherheitsmechanismen ausgestattet sind.

Selbstverständlich wurden nicht nur derartige Systeme, sondern auch die Tanks der Geräte geprüft. So analysierten wir die Reinigungstanks, über die manche Sauger verfügen. Nur wenn diese Tanks ein großes Volumen besaßen, damit viel Reinigungsmittel aufgenommen werden konnte, waren bei unseren Untersuchungen gute Endergebnisse möglich.

Natürlich analysierten die Experten auch andere Faktoren. Wir prüften zum Beispiel, wie einfach sich Schmutzwasser entfernen lässt. Weitere Details wie die Verarbeitungsqualität, das Handling und das Design wurden ebenfalls berücksichtigt, um zu einem objektiven Vergleichsergebnis zu gelangen. Alle Ergebnisse erfahren Sie nun in den Rezensionen, die auf dieser Internetseite publiziert werden. So finden Sie mit Sicherheit einen Nasssauger, den Sie an unterschiedlichen Orten erwerben können. Bei einem Ankauf sollten Sie grundsätzlich einige Dinge beachten, über die wir im folgenden Abschnitt aufklären.

Worauf beim Kauf zu achten ist

Je nach Aufgabenbereich werden unterschiedliche Nasssauger angeboten. Überdenken Sie daher zunächst, für welche Zwecke Sie die Reinigungshilfe hauptsächlich einsetzen möchten. Zur Reinigung von harten Böden kann zum Beispiel ein klassischer Kesselsauger gut verwendet werden.

Weichere Untergründe lassen sich hingegen gut mit einem sogenannten Waschsauger von Unrat befreien. Diese Maschinen eignen sich hervorragend, um Teppiche und andere Textilien zu säubern. Weitere Formen des Nasssaugers besitzen eine Pumpe, die große Mengen verarbeiten kann. Diese Modelle werden zum Beispiel zum Abpumpen von Pools eingesetzt. Überschwemmungen in Kellergewölben lassen sich ebenfalls beseitigen.

allessaugerFür kleinere Arbeiten reichen einfache Nass-Trockensauger aus, die einen kompakten Tank besitzen, der über ein Volumen von 300 bis 500 Millilitern verfügt. Es existieren allerdings auch Varianten, deren Tanks ein wesentlich größeres Volumen aufweisen. Mit den kleinen Modellen können Sie verschüttete Flüssigkeiten aus Trinkgläsern und anderen Behältnissen sehr schnell entfernen.

Für größere Malheure reicht die Kraft der kompakten Geräte allerdings nicht aus. Dort hilft ein Nasssauger, der mehr Flüssigkeit aufnehmen kann. Derartige Geräte fassen mindestens sechs Liter. Andere Modelle können sogar zwischen 20 und 30 Liter aufnehmen.

Achten Sie unbedingt auf die Funktionen, über die die Nasssauger manchmal verfügen. Viele Sauger besitzen eine Abschaltautomatik, auf die Sie nicht verzichten sollten. Diese Automatik, die bereits erwähnt wurde, deaktiviert den Sauger, wenn Tanks überlaufen könnten. So werden Beschädigungen vermieden, die bei anderen Modellen des Nasssaugers auftreten können. Berücksichtigen Sie aber nicht nur derartige Sicherheitssysteme. Schließlich sind die Filter, mit denen Nasssauger häufig ausgestattet sind, ein weiteres Kriterium, das Sie beachten sollten.

Nasssauger besitzen zumeist eine Filterkartusche, die erneuert werden muss, wenn die Saugleistung nachlässt. Am besten funktionieren daher die Modelle, deren Kartusche mit wenigen Handgriffen gewechselt werden kann. Mit wenigen Handgriffen sollten auch Tanks zu entnehmen sein, damit dieser Arbeitsschritt keine unnötige Zeit verbraucht. Achten Sie darauf, wie einfach sich diese Behältnisse befüllen lassen. Ideal ist ein Hahn, mit dem Schmutzwasser abgelassen werden kann. Achten Sie außerdem auf sicheren Stand, sodass die Verletzungsgefahr reduziert wird.

Auch die Leistung ist ein Kriterium, das in Ihre Kaufentscheidung einfließen sollte. Die Geräte, die für die Nutzung in Haushalten geschaffen werden, erzeugen zumeist eine Leistung von 1.000 bis 2.000 Watt. Allerdings führt eine höhere Leistung nicht zwangsläufig zu verbesserten Reinigungsergebnissen. Das Reinigungsergebnis wird auch durch weitere Faktoren beeinflusst.

Berücksichtigen Sie daher unbedingt die Qualität der Düsen, die sich auf den Zustand von Untergründen auswirken, die mit dem jeweiligen Nasssauger bearbeitet werden.

Sämtliche Faktoren werden in den Produktberichten erörtert, die wir auf dieser Internetseite publizieren. Dort beleuchten wir die Stärken und Schwächen von vielen Nasssaugern, die durch Hersteller wie AEG, Phillips oder Miele produziert werden. So finden Sie mit Sicherheit einen Sauger, der in Zukunft für Sauberkeit sorgt. Doch zuvor stellen wir Ihnen die wichtigsten Unternehmen vor, die die praktischen Reinigungsgeräte erschaffen.

Kauftipps für Nasssauger

Beim Kauf besonders zu beachten ist ein umfangreiches Zubehörset. Hierbei sollten Teppich-, Fugen- und Polsterdüse nicht fehlen. Ferner ist das Augenmerk beim Kauf auf Folgendes zu richten:

  • ergonomische BauartZubehörset eines Nass-Trocken-Saugers
  • stabile und robuste Bauweise
  • Langlebigkeit
  • haltbare Auffangbehälter
  • Benutzerfreundlichkeit
  • umrüstbar vom Nassreiniger auf einen Trockenreiniger
  • einfache und praktische Entleerung des Auffangbehälters
  • leichtgängige aber trotzdem stabile Laufrollen
  • langer Saugschlauch mit großem Durchmesser
  • gute Unterdruckleistung

Die wichtigsten Hersteller in der Übersicht

Die ersten Nasssauger, die für die Bedürfnisse von damaligen Verbrauchern erschaffen wurden, entstanden schon in den 30er Jahren des vergangenen Jahrhunderts. Damals wurden diese Geräte unter anderem durch Siemens produziert, das die Maschinen bis heute herstellt. In den kommenden Jahrzehnten produzierten weitere Firmen wie AEG und Kärcher ebenfalls Nasssauger, die in deutschen Haushalten verwendet wurden. Wir stellen die bekanntesten Hersteller vor, die heute in diesem Marktsegment tätig sind.

  • AEG
  • Kärcher
  • Philips
Markenqualität aus Deutschland
Schon 1893 entstand das Unternehmen AEG, das sich in seiner langen Historie durch unterschiedliche Artikel ein gewisses Renommee erwarb. Ingenieure des deutschen Unternehmens erdachten zu Beginn des 20. Jahrhunderts zum Beispiel den Haartrockner, der später in fast jedem deutschen Haushalt eingesetzt wurde. Durch weitere Erfindungen wie dem ersten Tonband, das 1935 präsentiert wurde, konnte AEG an diesen Erfolg anknüpfen. Zum Produktionssortiment gehörten schon damals unterschiedliche Haushaltsgeräte, mit denen das Unternehmen weltweit erfolgreich war. So trug AEG zum deutschen Wirtschaftswunder der 50er Jahre bei.

Allerdings musste der Hersteller 1983 in Insolvenz gehen. Die Rechte an der Marke AEG wurden letztendlich durch das schwedische Unternehmen Electrolux gekauft, der sich zuvor durch die Herstellung von Haushaltsgeräten einen Namen gemacht hatte. Der skandinavische Produzent erschafft bis in die Gegenwart derartige Produkte, die oftmals mit dem Markennamen AEG versehen werden, bevor sie in den weltweiten Verkauf gelangen. Daher können deutsche Verbraucher auch in der Gegenwart Produkte der AEG erwerben. Außer Boden- und Handstaubsaugern offeriert das Unternehmen derzeit Nassgeräte.

Die Nasssauger von AEG sind auf dem neusten Stand der Technik. Dabei kommen zum Beispiel moderne Filter zum Einsatz, die der Verbesserung der Raumluft dienlich sind. Daher werden diese Sauger auch von Allergikern geschätzt, die die AEG-Geräte verwenden, um das Raumklima zu verbessern. Durch neue Innovationen und Produkte, die von den Ingenieuren der Firma Electrolux entwickelt werden, entstanden in den letzten Jahren attraktive Nasssauger, die unterschiedliche Formen besitzen. So präsentierte AEG bereits 2013 einen Nass-Trockensauger, der mit einem Lithium-Ionen-Akku angetrieben wurde.

Nasssauger vom Marktführer
Als Hersteller von Reinigungsgeräten ist die aus Baden-Württemberg stammende Alfred Kärcher GmbH & Co. KG auf der ganzen Welt bekannt. Das Unternehmen, das zahlreiche Reinigungsgeräte produziert, beschäftigt weltweit mehr als 11.000 Angestellte. Durch die Herstellung von hochwertigen Reinigungsgeräten gelang es den Beschäftigten, das deutsche Unternehmen zum Weltmarktführer zu machen, dessen Produkte auf dem ganzen Globus geschätzt werden, weil sie tatsächlich für eine umfassende Reinigung nutzbar sind.

Der Produzent wurde schon 1935 durch Alfred Kärcher gegründet, der zu Beginn der Firmengeschichte elektrische Leichtmetallöfen produzieren ließ. Später folgte ein anderes Produkt, das den Reinigungsmarkt veränderte. Im Jahr 1950 entwickelte der Hersteller den ersten europäischen Hochdruckreiniger, der mit heißem Wasser arbeitete. Seitdem produziert Kärcher hochwertige industrielle und private Reinigungsgeräte. Die Entwicklung von Hochdruckreinigern ist weiterhin ein Schwerpunkt des Unternehmens, das aber auch Kehrmaschinen, Akkubesen und Nass-Trockensauger herstellt.

Die unterschiedlichen Reinigungsgeräte, die immer im typischen schwarz-gelben Look des Unternehmens gehalten sind, tragen zum erstaunlichen Umsatz des Herstellers bei. So wurden im Jahr 2014 erstaunliche 2,12 Milliarden Euro umgesetzt. Dabei verkaufte der Hersteller stolze 12,72 Millionen Geräte. Einen Teil des Umsatzes wurde durch die Nasssauger erzielt, die ebenfalls ein wichtiger Teil der Produktionsstruktur sind. Diese Geräte werden nicht nur in Deutschland, sondern in 59 weiteren Nationen verkauft. Ob sich der Ankauf der aktuellen Nassgeräte tatsächlich lohnt, erfahren Sie in den Rezensionen, die auf dieser Internetseite publiziert werden.

Reinigungsgeräte aus den Niederlanden
Ein weiterer Hersteller, der ebenfalls Nasssauger produziert, stammt aus den Niederlanden. Das Nachbarland ist die Heimat des weltbekannten Unternehmens Philips, das in Amsterdam eine beeindruckende Firmenzentrale besitzt. Der 1891 entstandene Hersteller kann auf eine lange Firmengeschichte zurückblicken. Schon in den 50er Jahren spezialisierte sich das Unternehmen auch auf die Produktion von Reinigungsgeräten. So produzierte der Konzern bereits kurz nach dem Zweiten Weltkrieg praktische Staubsauger, durch die harte und weiche Böden gereinigt wurden.

Unterschiedliche Böden können heute nicht mehr nur mit den Bodenstaubsaugern von Philips, sondern auch mit anderen Reinigungsgeräten des Herstellers von Verschmutzungen befreit werden. Die aktuellen Nasssauger des Herstellers begeistern Kritiker und Nutzer, weil hochwertige Materialien ausgezeichnet verarbeitet wurden. Dieses Qualitätsurteil wurde durch die Tests belegt, durch die wir unterschiedliche Nasssauger von Philips prüften. Auch bei anderen Untersuchungen zeigte sich, dass viele Nasssauger des Herstellers tatsächlich für Sauberkeit sorgen.

Onlineshop oder Einzelhandel? Tipps zum Ankauf

Wer einen Nasssauger kaufen möchte, kann unterschiedliche Verkaufsstellen aufsuchen. Schließlich werden diese Reinigungsgeräte in verschiedenen Fachgeschäften angeboten. Die reinigenden Maschinen werden zum Beispiel über Elektro- und Baumärkte verkauft. Manchmal offerieren sogar Discounter kleinere Margen eines Nasssaugers, der im Rahmen von Aktionen veräußert wird. Nasssauger werden außerdem über Onlineshops angeboten. So hat der Versandriese Amazon derartige Reinigungsgeräte in sein Sortiment aufgenommen. Wir haben die Möglichkeiten des Ankaufs verglichen.

einkaufswagen-5Die Nachteile eines Kaufs im klassischen Einzelhandel werden offenbar, wenn eine der angesprochenen Verkaufsstellen aufgesucht wird. Dafür müssen zunächst lange Anfahrtswege in Kauf genommen werden, die häufig viel Zeit und Nerven kosten. Auf der Suche nach einem Parkplatz geht ebenfalls Zeit verloren, die in den überfüllten Märkten nicht immer aufgeholt werden kann. Dort wird zumeist nur ein kleines Sortiment an Nasssaugern angeboten. Nicht immer werden alle Geräte ausgestellt, sodass eine ausführliche Begutachtung auch bei einem Ankauf in solchen Märkten nur selten möglich ist.

Dafür schlagen die meisten Märkte die teuren Personal- und Lagerkosten auf den endgültigen Preis für den Nasssauger auf. So entstehen die höheren Preise, die sich durch einfache Preisvergleiche belegen lassen. Diese Vergleiche beweisen, dass der Ankauf im Internet zumeist wesentlich günstiger ist. Hier entfallen die teuren Personalkosten, sodass zahlreiche Onlinehändler die Nasssauger zu attraktiveren Preisen offerieren können. So sind große Ersparnisse möglich. Der Kauf über das Netz bietet aber auch noch weitere Vorteile.

Vor einem Kauf können Sie sich ganz genau informieren. Lesen Sie die Berichte, die Nutzer des jeweiligen Nasssaugers verfasst haben. Sammeln Sie objektive Informationen, indem Sie die Produktberichte berücksichtigen, die auf dieser Internetseite veröffentlicht werden. Wenn Sie den passenden Nasssauger gefunden haben, kann die Bestellung mit wenigen Mausklicks durchgeführt werden. Nach kurzer Zeit wird der neue Nasssauger an den Bestimmungsort geliefert, der in Zukunft für Sauberkeit sorgen wird.

Echte Alleskönner sind sogenannte Nasssauger. Mit ihnen können in jedem Privathaushalt neben Hausstaub, Tierhaaren, Dreck oder Krümeln auch sämtliche Flüssigkeiten aufgesaugt werden. Solche Arbeiten sind mit herkömmlichen Staubsaugern nicht möglich, denn sie werden durch bereits geringe Mengen Flüssigkeiten beschädigt oder sogar zerstört. Sie sind also eine perfekte Ergänzung zu jedem herkömmlichen Staubsauger und gehören in die übergeordnete Gruppe der Wasserstaubsauger.

Aufbau und Funktion vom Nasssauger

Bei dieser Art Sauger kommt das Kesselprinzip zum Einsatz. Alles, was aufgesaugt wird, wird in einem Kessel eingefangen. Diese Sauger eignen sich im Indoor- wie auch im Outdoorbereich besonders für große Mengen Flüssigkeiten. Die Auffangbehälter sind bei den differenzierten Modellen unterschiedlich groß. Bis zu Nasssauger Beispiel50 Liter Fassungsvermögen werden hier erreicht.

Alle Nasssauger sind mit Laufrollen versehen, damit sie, trotz der Füllmenge, noch handlich bedient werden können. Beim Ausleeren muss das Gerät entweder umgestülpt oder eine angebrachte Ablassschraube geöffnet werden. Besonders Modelle mit großen Auffangbehältern haben diese Ablassschraube. Es gibt auch ganz spezielle Geräte, die mit einer Pumpe das aufgefangene Schmutzwasser abpumpen. Diese Kellersauger oder Pumpsauger schaffen, dank ihrer sofort einsetzenden Pumpe, bis zu 7000 Liter Flüssigkeit in der Stunde.

So kann z. B. ein vollgelaufener Keller schnell ausgepumpt und trockengelegt werden. Für den privaten Bereich empfiehlt sich jedoch ein Modell mit einem kleinen Auffangbehälter, in der Industrie werden vornehmlich größere Modelle verlangt.

Einsatzgebiete der Nasssauger

Mit vielseitigen Einsatzmöglichkeiten können die Nasssauger aber nicht nur zum Auffangen von Flüssigkeiten Verwendung finden, sondern auch eine gründliche und intensive Reinigung von Fliesen, Polstern und Teppichböden kann mit ihnen vorgenommen werden. Hierzu wird zunächst die Verschmutzung an der Oberfläche mit Reinigungsmittel sowie Wasser gelöst und anschließend das komplette Schmutzwasser abgesaugt.

Hierbei wird der Boden oder das Möbelstück schnell getrocknet, damit keine Wasserränder entstehen. In unterschiedlichen Ausführungen sind bekannte Hersteller wie: AEG, Kärcher, Miele, Philips und andere vertreten. Eine funktionale Arbeitsweise ist in Haus, Werkstatt und Garten wird mit diesen Nasssaugern garantiert.

Für das tägliche Saugen sind die Nasssauger als Ersatz für den Bodenstaubsauger nicht gedacht. Sie sind zu groß und zu schwer.

Dank der wertvollen Dienste sind sie jedoch als Zweitgerät ideal. Es gibt bereist gute Geräte, die als Waschsauger ihre Dienste tun und einen häufigen Einsatz lohnenswert machen, bereits unter 100 Euro.

Weiterführende Links und Quellen:

1. Das Internetlexikon Wikipedia informiert über Kesselgeräte, die auch als Nasssauger bezeichnet werden:
https://de.wikipedia.org/wiki/Staubsauger#Kesselsauger

2. Die Historie und Struktur der Alfred Kärcher GmbH & Co. KG, die zahlreiche Nasssauger herstellt, wird in einem Beitrag der Wikipedia beleuchtet.
https://de.wikipedia.org/wiki/K%C3%A4rcher_(Unternehmen)

3. Das Unternehmen Kärcher stellt sein Sortiment an Nasssaugern vor:
https://www.kaercher.com/de/professional/sauger/nass-trockensauger.html

4. Die Aufbereitung eines KFZ-Innenraums, die mit einem professionellen Nasssauger durchgeführt werden kann, wird in diesem Video erläutert:
https://www.youtube.com/watch?v=UYQD-i2beSE&nohtml5=False

5. Der TÜV Süd gibt Tipps zur Nutzung von Nasssaugern:
http://www.tuev-sued.de/tuev_sued_konzern/presse/service-_und_magazinthemen/tipps_von_tuev_sued_nass-_trockensauger_-_fruehjahrsputz_mit_power

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (702 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...