Startseite » Ratgeber » Was können Sie tun, wenn Ihr Staubsauger stinkt?

Was können Sie tun, wenn Ihr Staubsauger stinkt?

rat-08-staubsauger-stinktAlle drei bis vier Tage sollte der Wohnbereich mindestens gesaugt werden, damit dem Staub und sonstigem Schutz Einhalt geboten wird. Doch allzu häufig wird zwar die Schmutzbelästigung beseitigt, dafür jedoch eine Geruchsbelästigung durch einen stinkenden Staubsauger geschaffen. In unserem Ratgeber zeigen wir Ihnen, wodurch diese Gerüche entstehen können, und vor allem wie Sie diese beseitigen oder gar präventiv verhindern können.

Besitzen Sie einen fabrikneuen Staubsauger, so ist ein gewisser Geruch nach neuem Plastik und / oder Metall ganz gewöhnlich. Dieser Geruch wird sich nach einigen Anwendungen sehr schnell verflüchtigen und keinerlei Belästigung mehr darstellen.

Tritt jedoch bei einem älteren Staubsauger ein unangenehmer Plastik- oder Metallgeruch auf, welcher eventuell mit dem Geruch nach Verschmorten ein her geht, dann ist die wahrscheinlichste Ursache ein Defekt des Staubsaugers, mit großer Wahrscheinlichkeit des Motors. Sehen Sie hier wie Sie überprüfen können, welchen Mangel der Staubsauger aufweist, und ob bzw. wie sie diesen reparieren können.

Mögliche Ursachen

abfallBei einem Gestank nach faulendem oder gärendem Abfall, ist beinahe garantiert der Staubsauger und / oder sein Auffangbehälter bzw. Beutel derartig verschmutzt, dass sich darin Keime, Bakterien und möglicherweise sogar Schimmel gebildet hat.

Als ersten, einfachen und logischen Schritt gilt es, den Staubsaugerbeutel zu wechseln, bzw. den Auffangbehälter zu entleeren. Nützen Sie diese Gelegenheit für den zweiten Schritt: Eine umfangreiche Reinigung des Staubsaugers selbst. Putzen Sie dabei zuerst den Auffangbehälter, bzw. den Bereich des Beutels.

Meist reicht ein einfaches Auswischen mit einem feuchten Tuch und etwas Reinigungsmittel bzw. Essig. Belassen Sie es jedoch nicht bei diesem Teil des Staubsaugers, sondern denken Sie auch an alle übrigen Teile. Rohre bzw. Schläuche können sehr leicht durch größere eingesaugte Stücke und Haare verstopfen, und dadurch eine Quelle für Geruchsbelästigung sein.

Spülen sie diese am bestem mit heißem Wasser durch, und überprüfen Sie, ob sämtliche Verstopfungen beseitigt wurden. Auch die verschiedenen Aufsätze, Düsen und Bürsten sollten gereinigt werden. Hier sorgen vor allem Haare, welche sich in den Bürsten verfangen, für die Verschmutzung. Diese können einfach entfernt und entsorgt werden.

Filter überprüfen

07-10-Vax-U86-AL-B-E-Air-Cordless-2x-20-V-LI-IonenDenken Sie auch daran, in regelmäßigen Abständen die Filter ihres Staubsaugers zu wechseln. Empfohlen wird hier, dies jeweils mit Anfang oder Ende einer Packung Staubsaugerbeutel zu erledigen, da die Filter meist im Set mit diesen angeboten werden. Sollte ihr Staubsauger jedoch bereits zu stinken anfangen, kann dies auch an einem übermäßig verschmutzen Filter liegen, und Sie sollten diesen vorsorglich wechseln.

Doch wie können Sie verhindern, dass dieser Gestank überhaupt entsteht? Wenn Sie diesen wenigen, einfachen Tipps folgen, werden Sie kaum mehr dem Problem des riechenden Staubsaugers gegenüberstehen:

Achten Sie darauf, was Sie mit Ihrem Staubsauger einsaugen. Lebensmittelreste beginnen sehr leicht zu faulen oder zu schimmeln, und bieten unzähligen Bakterien und Keimen den perfekten Nährboden. Natürlich werden sich immer Krümel am Boden oder auch der Couch befinden, deren Beseitigung ja eines der primären Ziele eines Staubsaugers ist.

Größere Stücke, vor allem von leicht verderblichen Lebensmitteln wie Obst, Käse oder Fleisch, sollten jedoch auf keinen Fall im Staubsauger landen. Auch Flüssigkeiten, Wasser inklusive, sollten mit einem handelsüblichen, „normalen“ Staubsauger vermieden werden (die Ausnahme bilden natürlich Nassstaubsauger).

Nicht nur kann das Gerät durch die Flüssigkeit beschädigt werden, sie sorgt auch dafür, dass der aufgesaugte Staub nass und klebrig wird, und dadurch auch einen besseren Nährboden für Keime und Bakterien bildet. Auch sorgt dieser nasse Staub sehr leicht dafür, dass Rohre und Schläuche verstopfen.

Wechseln Sie den Staubsaugerbeutel regelmäßig, und bevor dieser überfüllt ist oder zu stinken beginnt. Gleiches gilt für die Entleerung und Reinigung des Auffangbehälters von beutellosen Staubsaugern.

Lassen Sie dem Staubsauger auch regelmäßig eine Reinigung angedeihen, auch wenn dies auf den ersten Blick noch gar nicht notwendig erscheint. Damit reduzieren Sie die Möglichkeit der Ausbreitung von Bakterien. Sie ersticken diese sozusagen im Keim.

Sorgen Sie für frischen Duft

03-3-Kaercher-1-195-210-0-Wasserfiltersauger-DS-5-800Verwenden Sie Duftstoffe oder Staubsauger Deos. Ja, Sie lesen richtig. Auch für Staubsauger gibt es eigene Deos. Diese können als Pulver, in perlenform oder sogar als Duftstäbchen angeboten werden. Nehme Sie eine kleine Prise des Deos und füllen Sie diese in den neuen Staubsaugerbeutel, bzw. saugen Sie diese einfach auf. Das Deo erfüllt mehrere Zwecke zur gleichen Zeit.

Einerseits wird der Geruch im Beutel neutralisiert. Auf der anderen Seite, wird die Luft, welche durch den Staubsauger gesogen und gefiltert wird, ebenfalls mit dem Duft erfüllt. Diese Luft wird wieder aus dem Staubsauger ausgestoßen, wodurch sich beim Staubsaugen ein angenehmer Duft im ganzen Raum ausbreitet.

Als einfaches Hausmittel können Sie anstelle eines eigenen Staubsauger Deos auch sonstige, duftende Mittel in Pulverform verwenden. Ein gutes Beispiel stellt beispielsweise jedes handelsübliche Waschpulver dar. Auch können die Filter, durch welche die Luft wieder aus dem Staubsauger transportiert wird, mit ätherischen Ölen, Duftstoffen oder Parfüm beträufelt werden, wodurch die Luft in Ihrer Wohnung ebenfalls ein angenehmes Aroma erhält.

Mit diesen Informationen und hilfreichen Tipps und Tricks sollten Sie jeden stinkenden Staubsauger wieder zu einem angenehmen und geruchsfreien Arbeitsgerät machen können, sowie in Zukunft vor diesem Ärgernis gefeilt sein.